Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Im Himmel gibt es einen Bahnhof: Ein Buch, was Spuren im Herzen hinterlässt

Auch in dieser Woche gibt es viele tolle Neuigkeiten rund um mein neues Buch „Im Himmel gibt es einen Bahnhof“. Es gab wieder neue interessante Rezensionen und eine Nominierung zum Buch des Monats(dazu in der ersten Juniwoche mehr). Ja, und dann wurde „Im Himmel gibt es einen Bahnhof“ auch noch für den „Evangelischen Buchpreis 2020“ vorgeschlagen.

Hier ein kleiner Auszug von einigen neuen Rezensionen:

„Ein Leben voller Glück und Wunder“
Jando ist ein brillanten Erzähler, der es versteht, einen roten Faden einer auch für Kinder einleuchtenden Geschichte mit Tiefgang und Lebensweisheit zu verknüpfen.
Dabei sind die Themen keinesfalls leicht verdaulich. Das hier vorzustellende Buch widmet sich dem Thema des Zwischenraums zwischen Leben und Tod, wie er etwa im Koma oder bei einer Reanimation erlebt werden kann. Die Deutung spielt mit religiösen Motiven wie „Erlösung“ und „Auferstehung“, bleibt dabei aber lebensbezogen und verzichtet auf weitere religiöse Anspielungen. Die Deutungen und Bilder sind eher mit Märchenmotiven wie der „Königin des Himmels“ oder einem Adler zu verbinden. Quellenauszug: Der schwache Glaube

„Im Himmel gibt es einen Bahnhof“ ist ein Buch, das Spuren im Herzen hinterlässt“ „Wenn man älter wird, vergisst man leicht zu träumen. Das ist sehr schade. Nur gut, dass es in unserer heutigen Zeit Autoren wie Jando gibt, die einem das Träumen wiederbringen bzw. sich daran zu erinnern. Von solchen Büchern sollte es mehr geben. Sie laden zum Nachdenken ein, dies aber im positiven Sinn! 
Meine absolute Lese-/Kaufempfehlung! Denn dieses Buch liest man nicht nur einmal im Leben!  Quellenauszug: Book Lounge-Lesegenuss

„Wunderschöne, tiefgründige Geschichte“
„Wieder ein so schönes Buch aus der Feder von Jando. Ich kann ja immer wieder nur schwärmen, weil seine Geschichten so unglaublich tiefgründig sind und jede Menge Stoff geben, um sich Gedanken über das Leben zu machen. Ich lege euch “Im Himmel gibt es einen Bahnhof” ans Herz. 5 Federn für ein wunderschönes Buch.“ Quellenauszug: Buchbahnhof

In der nächsten Woche habe ich noch eine kleine Überraschung für euch vorbereitet. Also schaut doch hin und wieder hier vorbei…

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Im Himmel gibt es einen Bahnhof- Zauberhaft und berührend

Nun ist mein Buch „Im Himmel gibt es einen Bahnhof“ seit zwei Wochen im Handel erhältlich. Ich durfte zahlreiche Widmungen schreiben, was mir unglaublich viel Freude bereitet hat. Viel positives Feedback habe ich inzwischen über die sozialen Netzwerke bekommen und auch die ersten Rezensionen von der Presse und der Bücher Community trudeln bei mir ein.

Eine Auszüge der Besprechungen möchte ich hier kurz aufführen:

„Einfach himmlisch“
Erzählt wird eine wunderbare Geschichte über Angst und Verzweiflung, über Hoffnung und die unerschütterliche Kraft der Liebe. –
Quelle BILD Bremen, 18.04.2019

„Ein himmlischer Bahnhof“ Mit dem „Sternenreiter“ stürmte Jando die Bestsellerlisten, nun hat er ein neues Märchen für Groß und Klein erschaffen: „Im Himmel gibt es einen Bahnhof“. Poetisch erzählt Jando darin eine wunderbare Geschichte zwischen Leben und Tod, über Angst und Verzweiflung, über Mut und Hoffnung, von Familie und unerschütterlicher Liebe. Seine Geschichte wird von zauberhaften Illustrationen seiner Schwester Antjeca perfekt abgerundet. – Quelle: Glaube aktuell, 24.04.2019

„Ein wundervolles Buch mit einer zauberhaften, emotionalen und philosophischen Geschichte.Lesenswert!“

„Mit “ Im Himmel gibt es einen Bahnhof“ hat der Autor mein Herz erreicht und auch Trost gespendet. Den Bahnhof kann ich nun problemlos abrufen, da er mit schönen Bildern besetzt ist.Ein großes Lob auch an die liebevolle Illustration des Bandes. „

„Vom Wunder des Lebens und dem loslasssen“- Es ist eines jener Bücher, in denen jeder für sich wohl etwas Anderes entdecken mag. Für mich waren es u.a. auch bedingungslose Liebe, Urvertrauen, Loslassen  und Leben.
Ein Buch, das tiefer geht,  wenn wir uns dem öffnen – ein Buch, das noch lange nachklingt.-
Quelle der Rezensionsauszüge: Lovelybooks

Ich bin wirklich sehr glücklich, dass mein neues Buch solch einen wundervollen Anklang findet und bin gespannt auf weiteren Rezensionen, die sicherlich noch reichlich folgen werden.

Ganz oft werden auch die Illustrationen von meiner Schwester Antjeca erwähnt, wie schön sie das Buch abrunden. Was soll ich dazu sagen: Sie ist nun einmal meine Schwester- nein Spaß beiseite: Seit Jahren arbeite ich mit ihr zusammen und es ist immer wieder aufs Neue inspirierend was sich daraus entwickelt und dafür bin ich sehr dankbar. Ich habe euch mal einige Illustrationen aus dem Buch „Im Himmel gibt es einen Bahnhof“ zusammengestellt.

Der Buchtrailer „Im Himmel gibt es einen Bahnhof“ wurde jetzt mehrfach von Buchhandlungen angefordert, die diesen gerne über ihre Flachbildschirme zeigen wollen. Das freut mich sehr, denn ich finde das er wirklich klasse ist und fantastisch von dem Schauspieler Christopher Groß eingelesen wurde…

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Wind der Hoffnung

Wie einige durch meine Bücher wissen, liebe ich Sonnenaufgänge- und Untergänge, das Meer und natürlich meinen Hund Sunny.
Nun habe ich mich getraut, einige Impressionen von meinen Eindrücken in ein Video zusammenzubasteln. Unterlegt habe ich es mit einer Passage aus meinem Buch/Hörbuch „Die Chroniken der Windträume“.
Ich wünsche euch viel Freude damit und bin gespannt wie ihr es findet…

Zum Hörbuch „Die Chroniken der Windträume“ gab es einige neue Kritiken, die ich euch nicht vorenthalten möchte.

„Jando lässt seine Leser träumen“

„Die Chroniken der Windträume“ ist ein Hörbuch über Abschied und Trauer, über das ewige Werden und Vergehen, vor allem aber über Hoffnung und die unbändige Kraft des Lebens. Ein Hörerlebnis voller Magie und in der Gestaltung einzigartig. Denn hier wird nicht nur eine wunderbare Geschichte über die Kraft der Liebe, die aus Trauer neue Hoffnung entstehen lässt, erzählt. Gleichzeitig präsentiert Jando auch vier Künstler, die das Thema musikalisch auf einzigartige Weise umsetzen.
-BILD-

„Ein traumhaftes und berührendes Hörerlebnis“

Das moderne Märchen vermittelt trotz des schwierigen Thema ganz viel Liebe, Mut und Hoffnung. Ich kann nur jedem empfehlen beim hören des Hörbuches, genügend Taschentücher dabei zu haben- denn Tränen werden fließen. Die Chroniken der Windträume ist ein kleines Juwel, welches lange nachwirkt und immer wieder gehört werden kann.

-Audible Hörerrezension-

„Wind der Hoffnung“

Gänsehaut, Tränen, Tod, Leben, Einsamkeit, Freundschaft, Hilflosigkeit, Hoffnung. –Einfach nicht zu beschreiben, welcher Gewalt an Gefühlen man ausgesetzt ist. Eine wunderbare Geschichte für alle, die sich darauf einlassen, einfach mal in sich selbst zu sehen.

-Lovelybooks-

Illustration Antjeca

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Sommerzeit ist Lesezeit

Die langen Sommerferien stehen bevor. Vielleicht sucht die/der eine oder andere noch ein Buch oder Hörbuch?
Ich habe einen kleinen Auszug an Pressestimmen über meine Bücher/Hörbücher „Sternenreiter:Kleine Sterne leuchten ewig„, „Traumflieger“ und „Die Chroniken der Windträume“ zusammengestellt:

„Jando ist ein moderner Geschichtenerzähler mit zeitlosen Botschaften für Jung und Alt, Groß und Klein. Dabei lenkt er den Blick auf das, was wirklich wichtig im Leben ist: Liebe, Freundschaft, Hoffnung. Und dass alles möglich werden kann, wenn wir fest an unsere Träume glauben. Während die Kleinen durch märchenhafte Züge und fabelhafte Wesen angesprochen werden, regt Jando die Erwachsenen zum Nachdenken an.Seine Art, nach dem Sinn des Lebens zu fragen und dabei die rationale Weltsicht der Erwachsenen außer Kraft zu setzen, lässt an Antoine de Saint-Exupéry denken, dessen „Kleiner Prinz“ die Herzen weltweit im Sturm erobert hat.“
-„BILD“-

Illustration Antjeca

„Jando hat ein modernes Märchen geschrieben: die Geschichte von einem, der auszog seine Leben zu finden. `Windträume`ist ein Buch für alle Menschen, die an ihre Träume glauben. Es hat mich sehr berührt darin zu lesen.“
-„taz“-

Illustration Antjeca

„Man muss die kindliche Anarchie in sich wiederentdecken, um auf den Sternen zu reiten.“
„Es geht nicht darum, das eigene kindliche Chaos zu haben, sondern darum, es wiederzuentdecken und sich wieder anzueignen. Andererseits fühlt man sich an den vielzitierten Satz „Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar“ von Antoine de Saint-Exuperys „Kleinem Prinzen“ erinnert.
Diese Herzenssicht entwickelt Jando im „Sternenreiter“ weiter, zu einer wahrhaften und poetischen Erziehung des Herzens. Mit dem „Sternenreiter“ ist dem Autor – nach seinem Erstling „Windträume“ – wieder ein wundervolles und poetisches Buch gelungen, das ich uneingeschränkt empfehle. Doch nicht nur das, denn ein gutes Buch sollte man empfehlen, ein sehr gutes seinen Freunden ans Herz legen und die wirklich besonders wichtigen Bücher sollte man seinen besten Freunden schenken.“
– „Eselsohren-Das Online Büchermagazin“-

Illustration Antjeca

Mit “Sternenreiter – Kleine Sterne leuchten ewig” hat der norddeutsche Autor Jando ein kleines und berührendes modernes Märchen geschaffen. Einnehmende Texte und Lebensweisheiten, die an Antoine de Saint-Exupérys „Kleiner Prinz“ denken lassen und Antjecas bezaubernde Illustrationen sorgen für Nachhaltigkeit beim Lesen.
–“Schwäbische Post“-

Illustration Antjeca

Eine wunderbar poetische Geschichte, ein modernes Märchen, das sehr an den „den kleinen Prinzen“ von Antoine Saint-Exupery erinnert und den Leser dazu anregt, einmal innezuhalten, sich und seine Träume und Sehnsüchte zu hinterfragen. Ein Buch zum Lesen, Nachdenken, Philiosophieren, sich Wundern und Staunen. Sehr empfehlenswert.
– „BLLV, Forum Lesen Nord“-

Illustration Antjeca