Schlagwort-Archive: Meer

Sommerzeit ist Lesezeit

Die langen Sommerferien stehen bevor. Vielleicht sucht die/der eine oder andere noch ein Buch oder Hörbuch?
Ich habe einen kleinen Auszug an Pressestimmen über meine Bücher/Hörbücher „Sternenreiter:Kleine Sterne leuchten ewig„, „Traumflieger“ und „Die Chroniken der Windträume“ zusammengestellt:

„Jando ist ein moderner Geschichtenerzähler mit zeitlosen Botschaften für Jung und Alt, Groß und Klein. Dabei lenkt er den Blick auf das, was wirklich wichtig im Leben ist: Liebe, Freundschaft, Hoffnung. Und dass alles möglich werden kann, wenn wir fest an unsere Träume glauben. Während die Kleinen durch märchenhafte Züge und fabelhafte Wesen angesprochen werden, regt Jando die Erwachsenen zum Nachdenken an.Seine Art, nach dem Sinn des Lebens zu fragen und dabei die rationale Weltsicht der Erwachsenen außer Kraft zu setzen, lässt an Antoine de Saint-Exupéry denken, dessen „Kleiner Prinz“ die Herzen weltweit im Sturm erobert hat.“
-„BILD“-

Illustration Antjeca

„Jando hat ein modernes Märchen geschrieben: die Geschichte von einem, der auszog seine Leben zu finden. `Windträume`ist ein Buch für alle Menschen, die an ihre Träume glauben. Es hat mich sehr berührt darin zu lesen.“
-„taz“-

Illustration Antjeca

„Man muss die kindliche Anarchie in sich wiederentdecken, um auf den Sternen zu reiten.“
„Es geht nicht darum, das eigene kindliche Chaos zu haben, sondern darum, es wiederzuentdecken und sich wieder anzueignen. Andererseits fühlt man sich an den vielzitierten Satz „Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar“ von Antoine de Saint-Exuperys „Kleinem Prinzen“ erinnert.
Diese Herzenssicht entwickelt Jando im „Sternenreiter“ weiter, zu einer wahrhaften und poetischen Erziehung des Herzens. Mit dem „Sternenreiter“ ist dem Autor – nach seinem Erstling „Windträume“ – wieder ein wundervolles und poetisches Buch gelungen, das ich uneingeschränkt empfehle. Doch nicht nur das, denn ein gutes Buch sollte man empfehlen, ein sehr gutes seinen Freunden ans Herz legen und die wirklich besonders wichtigen Bücher sollte man seinen besten Freunden schenken.“
– „Eselsohren-Das Online Büchermagazin“-

Illustration Antjeca

Mit “Sternenreiter – Kleine Sterne leuchten ewig” hat der norddeutsche Autor Jando ein kleines und berührendes modernes Märchen geschaffen. Einnehmende Texte und Lebensweisheiten, die an Antoine de Saint-Exupérys „Kleiner Prinz“ denken lassen und Antjecas bezaubernde Illustrationen sorgen für Nachhaltigkeit beim Lesen.
–“Schwäbische Post“-

Illustration Antjeca

Eine wunderbar poetische Geschichte, ein modernes Märchen, das sehr an den „den kleinen Prinzen“ von Antoine Saint-Exupery erinnert und den Leser dazu anregt, einmal innezuhalten, sich und seine Träume und Sehnsüchte zu hinterfragen. Ein Buch zum Lesen, Nachdenken, Philiosophieren, sich Wundern und Staunen. Sehr empfehlenswert.
– „BLLV, Forum Lesen Nord“-

Illustration Antjeca

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Neuigkeiten

Ein starker Wind zieht auf, der uns an unsere Träume erinnert

Juhu! Seit gestern  ist mein neues moderne Märchen „Die Chroniken der Windträume“ im Handel erhältlich. Zwei Wochen früher als geplant. Umso größer ist die Freude, dass der Buchtrailer auch noch rechtzeitig fertig geworden ist. Wenn da nicht der „Wind“ seine Finger im Spiel hatte. Ich freue mich auf euer Feedback und wünsche viel Freude mit der Saga von einer wundersamen Reise zu sich selbst.

„Früher einmal glaubte man, wenn jemand stirbt, dass der Wind seine Seele in das Reich der Toten begleitet. Aber manchmal, nur manchmal bringt der Wind die Seele zurück, um geliebten Menschen noch einmal nahe zu sein und um ihnen in ihren größten Ängsten und Nöten beizustehen.- um sie an ihre Träume zu erinnern.“

Tom und sein Sohn Jan stehen in unterschiedlichen Jahrzehnten am Scheideweg ihres Lebens. Der Verlust eines geliebten Menschen hat ihnen ihre Träume und Hoffnung genommen. Die Begegnung mit dem Herrn der Winde an ihrem Zufluchtsort am Meer zeigt ihnen Wege auf, ja sagen zu lernen zu ihren Träumen, aber auch ja zu Liebe und Schmerz. Doch müssen sie erst einmal lernen, dass selbst das Abschied nehmen, der Beginn einer neuen fantastischen Reise sein kann. Eine Reise voller Trauer, Hoffnung und Liebe und über die magische Entstehung von Sternschnuppen.

Die Chroniken der Windträume ist ein modernes Märchen für kleine und große Leser, die bereit sind, ihre Träume in ihr Leben einzubeziehen.

Die Chronik beinhaltet Band 1“ Eine wundersame Reise zu sich selbst“ und Band 2 „Die wundersame Reise geht weiter“.

Prolog:

Lange habe ich mir überlegt, ob ich es wagen könnte, die Geschichte meines Vaters, noch ein wenig weiterzuerzählen. Längere Gespräche mit meiner Mutter Chrissie und meiner Freundin Steffi, bestärkten mich die folgenden Zeilen niederzuschreiben.
Es sind meine Erinnerungen an den besten Vater, den sich ein Sohn wohl vorstellen kann. Eine tiefe Verbindung und Liebe, die über den Tod hinausgeht.
Früher einmal glaubte man, wenn jemand stirbt, dass der Wind seine Seele in das Reich der Toten begleitet. Aber manchmal, nur manchmal bringt der Wind die Seele zurück, um geliebten Menschen noch einmal nahe zu sein und um ihnen in ihren größten Ängsten und Nöten beizustehen.- um sie an ihre Träume zu erinnern. Doch bevor dieses eintritt, müssen wir ihr den Weg bereiten. Um nicht unterwegs von diesem abzukommen, sollten wir öfter innehalten. Die Seele wird sich öffnen. Wir sollten ihren Worten genau lauschen, denn sie ist der Spiegel des Lebens.
Aber lest auf den nächsten Seiten selbst, warum Liebe der Anker ist, der jede Seele immer wieder in den Hafen einfahren lässt.

Credits:
Produktion:  puzzle pictures
Musik: Chrystaltune
Sprecher: Christopher Groß
Künstlerin: Kenny Anders
Text: Jando

3 Kommentare

Eingeordnet unter Allgemein, Neuigkeiten