Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Solidarität in Zeiten von Corona #kulturchallenge

Was für ein schönes persönliches Feedback vom niedersächsischen Minister für Wissenschaft und Kultur Björn Thümler zu unserer #kulturchallenge und allen Kulturschaffenden in diesen schwierigen Zeiten:

„Es ist beeindruckend, wie kreativ und motiviert Kulturschaffende neue, digitale Angebote schaffen, um die kulturelle Teilhabe auch in Zeiten der sozialen Distanzierung zu sichern.“ schrieb mir Minister Björn Thümler

Dieses tolle Feedback gebührt uns allen! Den ohne euch wäre diese Solidarität nicht möglich. Ihr schafft es den Menschen, die jeden Tag da draußen für uns da sind und den Menschen die zu Hause sind, eine kulturelle Abwechslung zu geben. Danke an alle Künstler, die dazu beitragen und damit sind wirklich alle gemeint- nicht nur die zahlreichen Teilnehmer an der „Kulturchallenge“ –#gemeinsamgegencorona Hier eine kleine Auswahl an Künstlern die stellvertretend für alle weiteren Kulturschaffenden stehen. Dayan KoduaChris GustDenise StellmannNadja LinkAntjecaTatjana GeßlerManolo Link SchriftstellerChristopher GroßIsabelle MüllerFlorentine SteigenbergerSteffen A. PfeifferHeiko VolzPola PolanskiZodwa Kathleen Mone SeleleAndreas ChiduckSinan Öztürk u.v.m.

Kein Aprilscherz! Am kommenden Mittwoch, 01.04.2020 ab 18.00 Uhr lese ich live zum vierten Mal im Rahmen der „Kulturchallenge -gemeinsam gegen Corona“ aus meinem Buch „Traumflieger“. Zu sehen auf meiner Autorenseite Jando bei Facebook, oder auf meinem Instagramprofil. Wer nicht in den sozialen Netzwerken unterwegs ist, kann sich so gegen 20.00 Uhr hier die Aufzeichnung anschauen.


#künstlergegencorona #zuhausebleiben #wirsindfüreuchda
#anticoronachallenge
#StayStrongTogether
#LetsFightCorona
#yogachallenge
#kochchallenge
#backchallenge
#zuhausebleiben
#stayhome
#gemeinsamsindwirstark
#wearethewold
#bestrong
#welttagdesbuches
#gemeinsamstark
#stayhomechallenge
#worldbookday
#coronavirus
#autorenlesungen

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Digitale Lesung aus dem Buch Sternenreiter

Wow. Danke für eure vielen Kommentare und Nachrichten! Ich habe das Gefühl, dass euch die Lesung am Mittwoch im Rahmen der #kulturechallenge Freude bereitet hat. 📖😊
Daher habe ich mich entschlossen, noch eine digitale Lesung (ich bin ja jetzt Vollprofi😂) zu veranstalten. Ich möchte gerne für euch aus meinem neuen Bestseller „Im Himmel gibt es einen Bahnhof“ lesen.
Am Montag, den 23.03.2020 ab 18.00 Uhr könnt ihr im Livestream die Lesung auf meiner Autorenseite Jando bei Facebook und Instrgram anschauen.👍😀


#anticoronachallenge
#StayStrongTogether
#LetsFightCorona
#bleibt
#daheim
#hier
#gemeinsamsindwirstark
#wearethewold
#bestrong
#welttagdesbuches
#gemeinsamstark
#stayhomechallenge
#worldbookday
#coronavirus
#autorenlesungen

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Ein toller Abend zu Gunsten des Ammerland Hospiz

Es war eine traumhafte Veranstaltung für das Ammerland-Hospiz.  Ines Nieri , Christopher Groß , Majanko und meine Wenigkeit haben es genossen vor einem tollen Publikum aus den Büchern „Sternenreiter“ und „Im Himmel gibt es einen Bahnhof“ zu lesen, bzw. zu musizieren. ,

Das die Veranstaltung mit 120 Gästen ausverkauft war, freut uns besonders für die vielen ehrenamtlichen und festen Mitarbeiter des Hospiz, die so eine tolle Lesung auf die Beine gestellt haben.

Toll, das 1000.-Euro an dem Abend durch die Lesung eingenommen wurden!

Wer es nicht auf die Lesung geschafft hat, kann das Ammerland Hospiz mit einer Spende unterstützen. Darüber würde ich mich sehr freuen, denn das Hospiz kann Unterstützung immer gebrauchen. Danke!👍❤️
Spendenkonto: Landessparkasse zu Oldenburg (LzO)
IBAN: DE74280501000002019230
BIC: SLZODE22XXX

Auch die Presse berichtete über die Lesung

BILD BREMEN
NWZ
Veröffentlicht am 1 Kommentar

Benefizlesung zu Gunsten des Ammerland Hospizes

„Es sind nicht die großen Worte, welche die Sonnen zum Leuchten bringen. Es sind die kleinen Taten, die das Leben erstrahlen lassen. Sieh nach oben. Kleine Sterne leuchten ewig .

Ich möchte euch etwas mitteilen, was mir sehr am Herzen liegt:❤️

Eigentlich habe ich mir vorgenommen, dort wo ich wohne und lebe, nie eine öffentliche Lesung abzuhalten. Für viele mag sich das seltsam anhören: Aber für mich ist Heimat auch Ruhe und nicht den Mittelpunkt suchen. Doch dann kam das Ammerland-Hospiz und fragte mich, ob ich für sie eine Lesung machen würde. Tatsächlich musste ich kurz überlegen, entschloss mich aber zuzusagen. Schließlich steht an dem Abend das Hospiz im Mittelpunkt und nicht meine Person. Ich finde die Arbeit der Hospizmitarbeiter und den vielen ehrenamtlichen Helfern sooo wichtig! Es ist nicht nur die Hilfeleistung sterbenskranke Menschen zu begleiten, sondern auch an Demenz erkrankte Personen bekommen Unterstützung. Da ich selbst eine an Alzheimer erkrankte Mutter habe, weiß ich wie wichtig Zuspruch, Liebe und Hilfe für diese Menschen sind. Aber auch für die pflegenden Angehörigen!
Daher freue mich umso mehr, am Donnerstag, dem 17.10.2019 im Dorfgemeinschaftshaus Kayhausen aus meinen Büchern „Im Himmel gibt es einen Bahnhof“ und Sternenreiter“ zu Gunsten des Ammerland-Hospiz zu lesen. Als ich bei den Schauspielern Ines Nieri, Christopher Groß und der Band Majanko fragte, ob sie mich an dem Abend unterstützen möchten, sagten sie sofort alle zu. Das freut mich besonders, da wir so ein richtiges Lesevent daraus machen können. Nun wünsche ich mir nur, dass es sooo richtig voll an dem Abend wird, denn sämtliche Einnahmen der Veranstaltung gehen alle zu Gunsten des Ammerland-Hospizes!! Weitere Infos erfahrt ihr in dem kleinen Ankündigungsteaser..📖🎼
Danke auch an Müller & Egerer Bäckerei Konditoreidie uns ihre Räumlichkeiten für die Filmaufnahmen zur Verfügung stellten.

Die Karten kosten 9.-Euro und sind an folgenden Vorverkaufsstellen ab sofort erhältlich:

Flauas/ Bad Zwischenahn
Buchhandlung Rosel Renken / Rastede
Buchandlung Haase/ Edewecht
Touristik – Information/ Westerstede

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Emotionale Lesung mit dem Sternenreiter- es sind die kleinen Sterne die ewig leuchten…

Ich habe euch einige Impressionen von der Sternenreiterlesung, die am Sonntag in der Veranstaltungshalle vom Autohaus Penning in Neuenburg stattfand, mitgebracht.
Es war eine tolle und sehr emotionale Lesung, die ich lange in Erinnerung behalten werde. Es sind tatsächlich die kleinen Sterne, die ewig leuchten!!
Das ist mir gestern erneut bewusst geworden.
Ich möchte mich bei den Gästen bedanken, die so tolle Zuhörer waren und natürlich an meinen kongenialen Lesepartner Christopher Groß. Ein besonderer Dank geht an Majanko ,die mit ihrer fantastischen Musik die Lesung bereichert haben.
Sodele, nun kann die neue Woche starten…- kommt gut rein und vielleicht denkt die eine oder der andere an die Worte des kleinen Sternenreiter:

„ES SIND NICHT DIE GROßEN WORTE, WELCHE DIE SONNE ZUM LEUCHTEN BRINGEN. ES SIND DIE KLEINEN TATEN, DIE DAS LEBEN ERSTRAHLEN LASSEN. SIEH NACH OBEN. KLEINE STERNE LEUCHTEN EWIG.“

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Sternenreiterlesung mit Live-Musik

Am Sonntag, dem 14.Oktober ab 16.00 Uhr werde ich im Autohaus Penning  in Neuenburg/Zetel zusammen mit dem Schauspieler Christopher Groß aus meinem Buch „Sternenreiter: Kleine Stern leuchten ewig“ lesen.

Ich freue mich sehr, dass wir auf der Lesung musikalisch wieder von der fantastischen Band Majanko begleitet werden. Die Jungs haben unter anderem auch den Titelsong zu meinem Hörbuch „Die Chroniken der Windträume“ gesungen.


Die Erlöse des Event gehen über den Lionsclub Neuenburger Urwald zu 100% in regionale Projekte zur Kinder- und Jugendarbeit.
Karten sind ab sofort im Vorverkauf erhältlich bei „Buch Lübben“, Zetel und im „Autohaus Penning“, Neuenburg (Tankstelle).

Ich würde mich sehr freuen, die eine oder den anderen an dem Tag persönlich kennen- oder wiederzusehen.

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

SIRI unterbricht Lesung und löst Lachflash aus

Das man auf meinen Lesungen auch viel Spaß haben kann, zeigt dieser kleine Ausschnitt von der Premierenfeier des Hörbuches „Die Chroniken der Windträume“.

Illustration Antjeca

Ich lese zusammen mit dem Schauspieler Christopher Groß aus dem Buch und dann meldet sich auf einmal die Spracherkennung „Siri“ zu Wort…

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Ein kleiner Rückblick auf die Premierenfeier des Hörbuches „Die Chroniken der Windträume“

Es war ein wunderbarer Abend im 53 Grad Hotel in Bad Zwischenahn, der mir lange in Erinnerung bleiben wird. Nach einem Sektempfang wurden knapp zwei  Stunden aus dem Buch/Hörbuch gelesen und Musik gespielt. Danach habe ich die Zeit  genossen, mich mit den Gästen auszutauschen. Ich möchte mich an dieser Stelle bei Christopher Groß und Engelbert von Nordhausen bedanken, die mit mir zusammen aus den Chroniken der Windträume gelesen haben.

Schon am nächsten Tag stand in der BILD Bremen ein toller Artikel über die Premierenfeier.

https://www.bild.de/regional/bremen/hoerbuch/jando-bringt-neues-hoerbuch-raus-55878012.bild.html

Ein ganz besonderer Dank geht auch noch an die Band Majanko, die mit ihrer traumhaften Musik, den Abend erst so richtig perfekt gemacht haben.

Das wir auch ordentlich Spaß auf der Premierenlesung von den „Chroniken“ der Windträume hatten, zeigt das Video am Ende des Artikels.
Fast am Ende der Lesung, erkannte die Sprachfunktion Siri meine Stimme und sagte mir, dass sie mich nicht verstanden hat. Sie bat mich das ganze zu wiederholen. Das war solch eine Situationskomik, dass ich einen Lachflash bekam. Zum Glück habe ich an diesem Abend nicht alleine gelesen. Es wäre mir unmöglich gewesen, in diesem Moment weiterzulesen. So sprang Christopher Groß in die Bresche… -aber seht selbst…

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Premierenfeier des Hörbuches „Die Chroniken der Windträume“

Am 01.06.2018 um 19.30 Uhr findet die Premierenfeier meines Hörbuches „Die Chroniken der Windträume“ im 53 Grad Hotel in Bad Zwischenahn statt. Ich werde zusammen mit dem Schauspieler Christopher Groß aus dem Buch/Hörbuch lesen. Die Band Majanko, die unter anderem den Titelsong zum Hörbuch gesungen haben, werden an dem Abend live spielen. Durch viele Zuschriften weiß ich, das einige Leser weite Anreisen auf sich nehmen, nur um an der Veranstaltung teilzunehmen. Das macht mich sprachlos, aber auch sehr glücklich. Ich bin mir sicher, dass wir alle zusammen einen tollen Abend erleben werden.  Nun heist es: Noch zwei Tage schlafen…

Illustration Antjeca

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Autorenlesung aus Jandos Büchern Traumflieger und Sternenreiter

Am Sonntag, 14. Juni um 19.00 Uhr  lese ich aus meinen Büchern „Sternenreiter: Kleine Sterne leuchten ewig“ und  „Traumflieger: Lena schreibt Briefe an Gott“  in der Zwölf-Apostel-Kirche, Möhnesee-Körbecke, Seestraße 46.
Die Kollekte ist für Archemed und das Soester Hospiz bestimmt.
Die Lesung richtet sich an Erwachsene, die das Träumen nicht verlernt haben und sich für Geschichten interessieren. Vielleicht können sie wieder neu lernen, selbst Geschichten zu erzählen, wenn sie den Erzählungen des Karrieremenschen Mats folgen, der in einer Klinik an der Nordsee seine schweren Verletzungen nach einem stressbedingten Autounfall auskuriert und dabei auf einen kleinen Jungen trifft, der hier später der Sternenreiter genannt wird. Seine Ratschläge sind keine Schläge, sondern Hinweise, die schlicht und einfach Lebensweisheit aus Kindersicht zur Sprache bringen, wie z. B. der Satz: „Lachen ist die beste Medizin“. Die Lesung richtet sich genauso an Kinder, die vielleicht an diesem schönen Sommerabend schon etwas länger aufbleiben dürfen und etwas erfahren können von Lasse und Lena und ihren Abenteuern auf der Suche nach dem Stück vom Herzen des Mondes, das das Leuchten der Sterne und des Mondes auf einmal zum Erliegen gebracht hat. Keine Frage, dass hierbei Hilfe nötig ist, die wie so oft auch durchaus von Tieren kommt, der Taube Anastasia, dem Wolf, der Nachtigall und dem kleinen Walfisch. Die Frage, die für Erwachsene wie Kinder wichtig ist, ist wie man selbst zu einem Traumflieger werden kann. Traumflieger sind so etwas wie stille Helden des Alltags, Menschen, die auf die Nöte anderer zugehen können und Verständnis für sie aufbringen.

Die Lesung von mir ist zugleich eine Möglichkeit in einer Kollekte zwei Projekte gleichermaßen zu unterstützen. Das geplante neue Hospiz in Zusammenarbeit mit Pertheswerk und der Johanniter Unfallhilfe und die medizinisch-ärztliche Hilfe von ARCHEMED in Eritrea. Von beiden Projekten wird an diesem Abend auch kurz berichtet und Infomaterial zur Verfügung gestellt.

Gemeindebrief Welver