Veröffentlicht am 1 Kommentar

365 Tage voller Leben, Liebe, Freundschaft, Abschied, Kummer und Schmerz

Das Jahr 2021 neigt sich dem Ende zu. Ich bin kein großer Freund von Rückblicken, da ich eigentlich immer nach vorne blicke.

Doch habe ich nach dem Verlust meiner Mutter, meiner sehr guten Freundin und einer engen Freundin der Familie, vermutlich das bisher schwerste Jahr meines Lebens durchstehen müssen. Den Zuspruch, den ich von den unterschiedlichsten Seiten bekommen habe, hat mir gutgetan. Auch wenn ich weiß, dass die Zeit nicht alle Wunden heilt, so entwickelt sie aber Trostpflaster, die es einem leichter machen, mit dem Schmerz umzugehen.

Es gab auch viel Schönes, was ich erleben durfte. Seien es die wunderbaren Sonnenauf- und Sonnenuntergänge am Meer, bei denen die Sonnenstrahlen meine Hovawarthündin Sunny und mich streichelten, oder die langen einsamen Sommerausflüge, bei denen uns nur die Vögel mit ihrem fröhlichen Gezwitscher begleiteten.Genossen habe ich auch mit meinem besten Kumpel Andreas, unser nächtelanges philosophieren über das Leben, mit allen seinen Auf-und Abs. Gefreut habe ich mich über die großartigen Erfolge meiner Bücher „Leuchtturm voller Gedanken“ und „Ein Sternenzauber leuchtender Briefe“, die beide 2021 erschienen sind. Ganz besonders toll fand ich, dass mein Hörbuch „Die Weisheit des Regenbogens“, gesprochen von der bezaubernden Schauspielerin Sina Zadra, dem tollen Synchronsprecher Christopher Groß und dem Moderator Felix Troff, es in die Bestsellerliste von Audible geschafft hat.

Ich könnte hier noch über so viele fantastische Erlebnisse schreiben, doch dann wäre es tatsächlich ein richtiger Rückblick geworden. Aber ein ganz außergewöhnliches Highlight möchte ich hier noch unbedingt erwähnen und das ist die Auszeichnung, die ich stellvertretend für alle Beteiligten der Kulturchallenge im Schloss Bellevue vom Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier entgegen nehmen durfte. Mein besonderer Dank geht dabei an die Leiterin der Kulturchallenge, Anazuita Lisa Causemann, die für mich diese Position ehrenamtlich übernommen hat und an die ehrenamtlichen Moderatoren/innen Claudia Bechstein, Florentine Steigenberger, Henrike Lippa-Wagemann, Andrea Wecke, Mustafa Celikel , Phil Mack, Marc-Oliver Stöcklin und Andreas Weyrauch. Mehr Infos unter www.kulturchallenge.com    

Einen kleinen Ausblick auf 2022 möchte ich trotz der „unsicheren Zeiten“ doch noch wagen. Kurz vor Ostern wird mein neues Buch „Mondschattenträumer-die Legende von Sam“ erscheinen. Nachdem die Geschenkbuchreihe rund um die Figur des „kleinen Jando“ mit „Ein Sternenzauber leuchtender Briefe“ einen sternenreichen Abschluss gefunden hat, wird das neue Buch wieder ein modernes Märchen für kleine und große Menschen sein. Das dazugehörige Hörbuch wird im Oktober 2022 erscheinen. Des Weiteren schreibe ich gerade an einem Kindheitstraum, der im Bereich Mythen, Legenden und Thriller verordnet ist. Gleich zu Beginn des Jahres muss ich noch ein Drehbuch fertig schreiben und aus einem Exposé ein Treatment kreieren. Unter anderem werde ich mich dafür Mitte Januar für einige Wochen auf eine Insel mit Sunny zurückziehen und der Kreativität freien Lauf lassen.

Schon einmal eine kleine Hörprobe zu “Mondschattenträumer-die Legende von Sam”. Gelesen von Christopher Groß.


Ich wünsche euch einen richtig guten Rutsch und einen tollen Start ins neue Jahr. Lasst uns positiv nach vorne schauen und das Jahr 2022 zu unserem machen.

 

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Ein kleines Weihnachtswunder

Vor knapp einem Jahr habe ich einen Brief von einer 86-jährigen Dame bekommen, der mich zutiefst berührt hat. Ein Jahr später hat sie mir erneut einen Brief geschickt, der mein innerstes aufwühlte und Herzleuchten verursachte.  Maria bat mich, den Brief zu veröffentlichen, weil sie hofft, dass viele sich über die geschriebenen Zeilen Gedanken machen könnten. Nehmt euch bitte Zeit für den Brief!

Sehr geehrter Herr Jando,
nunmehr ist ein ganzes Jahr vorbei und ich hoffe, Sie können sich noch ein wenig an mich erinnern?!? Inzwischen bin ich ganze 86 Jahre alt. Obwohl meine Nichte sagt, Zahlen sind relativ. Sie sagt immer, wenn wir alle nicht wüssten, wie alt wir sind, welche Konfektionsgröße wir tragen und was eine Waage sagt, hätten wir tausende von Problemen weniger. Und ich finde sie hat vollkommen recht!!
Vor ein paar Tagen hat sie mir Ihr neues Buch geschenkt. Ein kleines Paket kam an. Alles liebevoll verpackt. Auch Ihr Buch. Es war in kein Papier eingepackt, aber sie hatte eine große rote Schleife drum gemacht. Freue mich jedes Mal wie ein kleines Kind, wenn etwas von ihr kommt.
Mit ganz viel Freude habe ich Ihr neues Buch, mit dem tollen Titel „Ein Sternenzauber leuchtender Briefe“ gelesen. An manchen Stellen kamen mir die Tränen. Sie bewegen Herzen. Ich erinnerte mich an die wunderschönen Briefe, die mir mein verstorbener Mann früher geschrieben hatte. Habe sie aus dem alten Schuhkarton geholt, den ich früher mal mit bunten Herzen, Sternen und Blumen beklebt habe. Sie glitzern immer noch so voller Liebe, wie damals, als ich sie bekommen habe.
Es war als wären diese Erinnerungen, diese Momente nur paar Augenblicke entfernt. Viele Tausende unvergesslich schöne Erinnerungen, die ich alle in meinem Herzen tragen darf. Dafür danke ich dem Schicksal, dass es mir alle diese Menschen geschenkt hat und ich meine Reise mit ihnen gehen durfte und darf.
Nachdem ich gestern länger mit meiner Nichte gesprochen habe über unvergesslich schöne Erinnerungen, gemeinsame Erlebnisse, gemeinsame Momente, wo ich mit ihr Hand in Hand gegangen bin als sie klein war, wo wir uns vor Lachen gekugelt haben usw., hat sie wieder eine wunderschöne Idee in mich geweckt.
In den nächsten zwei Wochen werde ich sechs Ihrer Bücher verschenken. Sie fragen sich warum? Weil wir mehr Freude und Liebe schenken sollten und da fange ich bei mir an. Weil dort der Anfang ist. Wir leben in Zeiten mit viel Angst, ob es das Alleinsein ist, ob es Covid ist, ob es Mobbing und Hassreden sind, ob es Neid ist oder nur Unfähigkeit, und genau dort will ich Ansetzen. Dieses Jahr verschenke ich es mit einem Brief an die jeweilige Person, die ich eigentlich nur flüchtig kenne. Zwar habe ich letzte Nacht wenig geschlafen, da ich in meinem Kopf festgelegt habe, wer ein Buch und einen Brief bekommt, aber es war es 100%-ig wert!
Das erste Buch geht an meine Nachbarin, die letztes Jahr ihren Mann verloren hat, und jeden Tag kämpft, um zu lächeln. Sie backt wundervolle Motivtorten und schenkt mir ab und an ein Stück. Es sind sehr leckere Kalorienwunder!
Das zweite Buch geht an den jungen Mann, der mir zuletzt Skype eingerichtet hat, damit ich meine Familie und Freunde auch sehen kann. Und da ich davon so viel Ahnung habe, wie die Kuh vom Singen, hat er mir alles Punkt für Punkt aufgeschrieben, damit es jedes Mal auch klappt. Inzwischen klappt es sogar ohne den Zettel.
Das dritte Buch geht die nette Kassiererin im Supermarkt, die, wenn sie da ist, meistens die Sachen vom Band in meinen Einkaufswagen legt. Immer wenn ich mich bedanke, sagt sie: „ Das ist doch selbstverständlich!“
Das vierte Buch geht an Frau Ilse im Blumenladen, bei der ich seit Jahren die Blumen für den Friedhof hole. Wir erzählen öfters zusammen und lachen. Sie ist kurz vor der Rente, und sie strahlt mit ihren Blumen um die Wette. Da fühlt man sich, als würde man in einen Laden gehen, wo nur die Sonne scheint.
Das fünfte Buch geht an den witzigen Paketboten, der sehr hilfsbereit ist, auch wenn er manchmal sagt: „Da sind aber viele Steine im Karton.“ Und dann lachen wir zusammen.
Das sechste Buch geht an die süßig geduldige Assistentin bei der Physiotherapie, die geduldig die Tür aufhält, bis ich durchgekrochen bin. Mit meiner MS bin ich nicht die schnellste Schnecke auf der Welt.
Gemeinsam aus Sorgen Lächler zaubern. Gemeinsam aus Sorgen Humor zaubern. Das können wir alle. Denn unsere Herzen haben alle denselben rhythmischen Klang und spielen die gleiche Musik.
Wir können Freude und Liebe schenken. Und ich will für mich damit anfangen. Es bereitet mir ein außerordentliches Vergnügen.
Dankeschön an meine zauberhafte Nichte für diese wundervolle Anregung und Dankeschön an Sie Herr Jando für dieses wunderschöne Buch, welches Herzensfreude und Liebesmagie in sich trägt.
Bitte bleiben Sie gesund und hören Sie niemals auf Liebe zu verschenken.
Einen herzlichen Tag
Maria Schneider

Auf den Brief von Maria kam es zu einem kleinen Weihnachtswunder. Ich hatte den Schrieb nach vorheriger Erlaubnis auch bei Facebook und Instagram online gestellt und daraufhin eine riesige Resonanz bekommen. Aber wie es zum Weihnachtswunder gekommen ist, beschreibt Anton Bühr in seinem Kommentar, der Frau Schneider und mich zutiefst berührte. Endlich einmal nach längerer Zeit, dass “Social Media” den Namen zurecht trägt.

“Vor ein paar Tagen habe ich dieses Buch mit einem sehr persönlichen emotionalen Brief von meiner Schwester bekommen. Wir hatten seit vier Jahren Streit und haben nicht mehr miteinander geredet.
Der herzberührende Brief dieser Frau Schneider hat meine Schwester bewegt. So tief bewegt, daß sie über ihren Schatten gesprungen ist und mir geschrieben hat. Was wie ein Weihnachtswunder ist, dafür bin ich sehr dankbar. Endlich ist dieser Streit, diese Stille beendet. Auf meinem Herzen liegen keine Ketten mehr. Selbst habe ich mehrfach in der Vergangenheit versucht mit meiner Schwester zu reden – ohne Erfolg. Umso mehr bin ich jetzt unendlich dankbar und überaus glücklich. Wir sind als Geschwister wieder vereint und Weihnachten hat wieder einen Sinn.
Habe diesen Brief von dieser wunderbaren Frau Schneider auch selbst vor kurzem gelesen. Menschen, die mit ihrem Herzen so denken, handeln, sind die Schönsten. Sie hat aus deinem Buch, welches aus Papierblüten besteht, echte Blumen gemacht und Luft zum Atmen gegeben. Das ist Magie und mit dieser Magie hat sie auch meine Schwester berührt. Danke!”

 

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Liebe ist Leben

Mit diesem Video möchte ich die Vorweihnachtszeit einläuten, ohne aber den Ewigkeitssonntag zu vergessen.

Die Musik “Auld Lang Syne” von Stardiva ist auch auf meinem Hörbuch “Die Weisheit des Regenbogens” zu hören.

Habt eine tolle und besinnliche Zeit!

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Es zaubert Sternenbriefe

Mit großer Freude kann ich verkünden, dass mein neues Buch “Ein Sternenzauber leuchtender Briefe” einen tollen Start hingelegt.  Seit seiner Veröffentlichung  befindet sich der Abschluss der Geschenkband-Trilogie  bei einem großen Online-Kaufhaus durchgehend in der Top 10. Danke an euch, meine Leser, die  das erst möglich machen!

Ich habe für euch noch einen kleinen virtuellen Rundgang mit einem Sternenzauber leuchtender Briefe  in ein Video versucht zu zaubern. Ich wünsche euch viel Freude mit den bewegten Bildern.

Wer noch persönlich ein signiertes Exemplar bekommen möchte, kann dieses über meinen kleinen “Tante-Emma-Jando-Shop” erhalten.

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Ein Sternenzauber leuchtender Briefe

In einer Woche ist es nun soweit. Am 10.11 2021 erscheint der Abschluss meiner Geschenkband-Trilogie “Ein Sternenzauber leuchtender Briefe” inkl. dem Audiobook  meines Bestsellers “Sternenreiter: Kleine Sterne leuchten ewig”, welches ich euch als Geschenk zum Download zur Verfügung stelle. Hier ein kleiner Auszug aus dem Hörbuch.

Einige baten mich, ob ich noch einmal  die Vorbestellungsangebote für “Ein Sternenzauber leuchtender Briefe” online stellen kann. Ich komme dem gerne nach. Ab dem heutigen Tag bis einschließlich dem 10.11.2021 habe ich euch die exklusiven Angebote, inkl. der limitierten Postkarten in meinem kleinen “Tante-Emma-Jando-Shop” wieder eingestellt.

 

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Der zweite Brief an Julia

Zum ersten Mal gibt es auf vielfachen Wunsch von euch, ein Video zu meinem neuen Buch im Hochformat.
Ich bin gespannt wie euch die verfilmte Kurzgeschichte gefallen wird, die ich mit dem Song “The Lost Son” von Music-Boxx unterlegt habe.
Das Buch “Ein Sternenzauber leuchtender Briefe” erscheint am 10. November und ist schon in allen Buchhandlungen und Onlinestores vorbestellbar. Selbstverständlich auch in meinem kleinen “Tante-Emma-Jando-Shop” mit persönlicher Widmung und als Aktionspaket.

Einen kleinen Brief aus dem Buch “Ein Sternenzauber leuchtender Briefe” habe ich auch noch mitgebracht:

Der zweite Brief an Julia
„Liebe Julia,
wie oft sangen wir am Meer unsere Lieder. Ich erinnere
mich unserer fernen Jugendtage, die voll Hoffnung
waren. Nun bist du stumm. Aufgebrochen zu einer
Reise, die dich fort führt von mir, weit fort.
Jetzt stehe ich hier alleine an unserem geliebten Meer.
In unserer Welt. Vieles wollte ich dir sagen. Ich singe
es für dich. Kannst du mich hören? Mich verstehen?
Ich sehe dich vor mir und lausche den Worten, die
deine Lippen formen. Deine Wimpern zucken. Deine
Hand umgreift meine. Ich halte sie behutsam.
Ich küsse dich und spüre, wie zart dein Mund ist. Die
Sonne wärmt uns. Das Wasser spielt unser Lied in seinen
Wellen. Wir summen mit und atmen den Tanz des
Windes. Der Wind, der vom Festland kommt, streicht unsere Wangen. Unsere Träume heben ab, steigen auf
wie ein Drache an einer Schleifenschnur.
Liebe Julia, dein Herz leuchtet mir den Weg. Es ist
der Leuchtturm der Seele. Ich werde ihm folgen, denn
ich spüre, wie aus Angst und Traurigkeit neue Freude
und Hoffnung entstehen.
Liebe Julia, für immer und ewig.
Dein dich liebender Mann”
Rights
Text: Jando
Video: KoRo Nord GmbH
Musik: “The Lost Son” von Music-Boxx
Quellenangabe: “Der zweite Brief an Julia” aus den Büchern “Ein Sternenzauber leuchtender Briefe” und “Sternenreiter: Kleine Sterne leuchten ewig”

 

 

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Verliere deine Träume nicht aus den Augen

Zum ersten Trailer meines neuen Buches “Ein Sternenzauber leuchtender Briefe” gibt es für euch in meinem kleinen “Tante-Emma-Jando-Shop” neue tolle Angebote.

 

Exklusiv für euch habe ich noch einen kleinen Brief aus meinem neuen Geschenkbuch “Ein Sternenzauber leuchtender Briefe” mitgebracht.

Brief von Finn an seinen Sohn Lars 

Lieber Lars,
heute möchte ich dir einfach mal schreiben, wie dolle lieb ich dich habe. Das weißt du bestimmt, weil ich es dir am Tag bestimmt zehnmal sage, aber ich muss es einfach auch ein elftes Mal in Schriftform machen.
Du bist für deine Mutter und mich eine Bereicherung. Unser Sonnenschein des Lebens. Nie hätte ich mir in meinen Träumen ausmalen können, welch wunderbares Geschenk du bist. Bis zu meinem letzten Atemzug werde ich versuchen, dich vor allen bösen Dingen auf dieser Welt zu beschützen.
Doch weiß ich auch, dass du in einigen Jahren deinen eigenen Weg finden musst. Zum Glück ist bis dahin noch reichlich Zeit, dich auf diesen vorzubereiten.
Weißt du, lieber Lars, es gab mal eine Zeit in meinem Leben, die war wütend und wild. Dann habe ich deine Mama kennengelernt und die brüllende Stimme des Bären in mir verstummte. Die Liebe deiner Mama war mein Weg in die Freiheit. Ich konnte leben wie ich wollte, ohne Groll auf meine Mitmenschen. Konnte meinen Weg gemeinsam mit ihr gehen, gemeinsame Träume mit ihr leben.
Ich weiß jetzt, dass Träume die Anzahl unserer Gedanken sind. Leben wir sie, multiplizieren sie sich und so können sie uns noch glücklicher machen. Ich wünsche dir, dass du ganz viele Träume haben wirst, sie entdecken und leben kannst. Weißt du, ein weiser Mann, dein Urgroßvater, sagte vor langer Zeit:
„Wenn du an Träume glaubst, tritt für sie ein. Lass sie lebendig werden. Dann ist im Leben und in der Liebe alles möglich.“
In großer Dankbarkeit und unendlicher Liebe,
Dein Papa

 

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Ein Sternenzauber leuchtender Briefe

Hier für euch schon einmal der erste Brief an Julia aus dem dem am 10ten November erscheinenden Buch “Ein Sternenzauber leuchtender Briefe”.

Das Geschenkbuch ist ab sofort in allen Buchhandlungen und Onlinestores vorbestellbar. In meinem kleinen “Tante-Emma-Jando-Shop” könnt ihr die gebundene Ausgabe auf Wunsch signiert vorbestellen und ein Aktionsbundle mit limitierten Postkarten erhalten.

Der erste Brief an Julia

Liebe Julia,
soll ich dir erzählen, wie es ist, wenn ich am menschenleeren
Strand barfuß durch das anrollende, plätschernde
Wasser laufe und spüre, wie es den Sand unter den
Füßen wegzieht? Oder von dem leisen Aufschrei, dem
erschrockenen Sprung seitwärts, wenn die nackten
Zehen eine angeschwemmte Krabbe oder Qualle fast
berühren? Davon werde ich dir nicht berichten. Meine
Trauer ist zu groß darüber, dass du alles nicht mehr
erleben kannst. Wozu Sehnsüchte wecken, die nicht
erfüllt werden?
Kann ich dir von dem regenbogenfarbenen Schillern
des Wassers erzählen, wenn Sonne und Himmel niederkommen
und einen sanften, dunstigen Strich ziehen
zwischen sich und dem Meer? Von dem Gleiten
der Möwen, ihrem Schaukeln auf den Wellen? Viele Bilder möchte ich dir mit Worten malen.
Wir werden merken, wie stark sie sind und wie lebendig.
Vielleicht helfen sie, das Dunkel auszuhalten und
zu vergessen. Sogar Gerüche lassen sich herzaubern.
Du weißt sicher noch, wie wir früher auf unseren
Spaziergängen ‚Farben riechen‘ gespielt haben und
bald Meister waren im Erkennen von Grün, Blau und
Weiß. Wir spielten auf einem duftenden Regenbogen.
Riechst du ihn jetzt, spürst du seinen salzig-feuchten
Geschmack auf der Zunge?
Komm, lass uns auf ihm zu den fernen Schiffen reisen,
zu jenen weißen Dreiecken im dunstigen Rund,
dort, wo die Ewigkeit beginnt.
Komm, geliebte Julia, wir halten uns fest, wie sonst
auch. Wir tauchen ein in die Stille.
Alles ist nur noch eine Frage der Gezeiten.
Dein dich liebender Mann

 

Veröffentlicht am 1 Kommentar

Ein Sternenzauber leuchtender Briefe ist ab sofort vorbestellbar!

Mit großer Freude möchte ich euch den Abschluss meiner Geschenkbuch-Trilogie „Ein Sternenzauber leuchtender Briefe“ vorstellen.  Das gebundene Buch erscheint am Freitag, den 10.November 2021 und ist ab sofort in allen Buchhandlungen und Onlinestores vorbestellbar. In meinem kleinen „Tante-Emma-Jando-Shop“ könnt ihr es auf Wunsch signiert und/oder als Angebotsbundle mit limitierten Postkarten bekommen.

 

Darum geht es in dem Buch:

„Ich habe den Menschen vor langer, langer Zeit das einmalige Geschenk gemacht, ihr Leben selbst zu gestalten. Mit dem Herzen suchend, etwas aufzubauen, was weit schöner sein sollte, als ich es mir vorstellen konnte.“

Im letzten Band der Geschenkbuch- Trilogie der Kultfigur vom kleinen Jando, sind noch einmal die beliebtesten Zeichnungen von Antjeca(Antje Arning) und Zitate der letzten zwölf Jahre versammelt worden. Die beliebtesten Briefe und Tagebucheinträge, die ich über Jahre in meinen Büchern veröffentlichte, geben einen sehr persönlichen Einblick in mein Leben.

Das liebevoll gestaltete Buch steckt voller Melancholie, ist aber auch ein Plädoyer für Liebe, Mut, Hoffnung und Menschlichkeit. Als zusätzliches Highlight schenke ich euch die inszenierte Lesung meines Buchbestsellers „Sternenreiter: Kleine Sterne leuchten ewig“ als digitalen Download,