Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Verliere deine Träume nicht aus den Augen

Zum ersten Trailer meines neuen Buches „Ein Sternenzauber leuchtender Briefe“ gibt es für euch in meinem kleinen „Tante-Emma-Jando-Shop“ neue tolle Angebote.

 

Exklusiv für euch habe ich noch einen kleinen Brief aus meinem neuen Geschenkbuch „Ein Sternenzauber leuchtender Briefe“ mitgebracht.

Brief von Finn an seinen Sohn Lars 

Lieber Lars,
heute möchte ich dir einfach mal schreiben, wie dolle lieb ich dich habe. Das weißt du bestimmt, weil ich es dir am Tag bestimmt zehnmal sage, aber ich muss es einfach auch ein elftes Mal in Schriftform machen.
Du bist für deine Mutter und mich eine Bereicherung. Unser Sonnenschein des Lebens. Nie hätte ich mir in meinen Träumen ausmalen können, welch wunderbares Geschenk du bist. Bis zu meinem letzten Atemzug werde ich versuchen, dich vor allen bösen Dingen auf dieser Welt zu beschützen.
Doch weiß ich auch, dass du in einigen Jahren deinen eigenen Weg finden musst. Zum Glück ist bis dahin noch reichlich Zeit, dich auf diesen vorzubereiten.
Weißt du, lieber Lars, es gab mal eine Zeit in meinem Leben, die war wütend und wild. Dann habe ich deine Mama kennengelernt und die brüllende Stimme des Bären in mir verstummte. Die Liebe deiner Mama war mein Weg in die Freiheit. Ich konnte leben wie ich wollte, ohne Groll auf meine Mitmenschen. Konnte meinen Weg gemeinsam mit ihr gehen, gemeinsame Träume mit ihr leben.
Ich weiß jetzt, dass Träume die Anzahl unserer Gedanken sind. Leben wir sie, multiplizieren sie sich und so können sie uns noch glücklicher machen. Ich wünsche dir, dass du ganz viele Träume haben wirst, sie entdecken und leben kannst. Weißt du, ein weiser Mann, dein Urgroßvater, sagte vor langer Zeit:
„Wenn du an Träume glaubst, tritt für sie ein. Lass sie lebendig werden. Dann ist im Leben und in der Liebe alles möglich.“
In großer Dankbarkeit und unendlicher Liebe,
Dein Papa

 

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Ein Sternenzauber leuchtender Briefe

Hier für euch schon einmal der erste Brief an Julia aus dem dem am 22sten Oktober erscheinenden Buch „Ein Sternenzauber leuchtender Briefe“.

Das Geschenkbuch ist ab sofort in allen Buchhandlungen und Onlinestores vorbestellbar. In meinem kleinen „Tante-Emma-Jando-Shop“ könnt ihr die gebundene Ausgabe auf Wunsch signiert vorbestellen und ein Aktionsbundle mit limitierten Postkarten erhalten.

Der erste Brief an Julia

Liebe Julia,
soll ich dir erzählen, wie es ist, wenn ich am menschenleeren
Strand barfuß durch das anrollende, plätschernde
Wasser laufe und spüre, wie es den Sand unter den
Füßen wegzieht? Oder von dem leisen Aufschrei, dem
erschrockenen Sprung seitwärts, wenn die nackten
Zehen eine angeschwemmte Krabbe oder Qualle fast
berühren? Davon werde ich dir nicht berichten. Meine
Trauer ist zu groß darüber, dass du alles nicht mehr
erleben kannst. Wozu Sehnsüchte wecken, die nicht
erfüllt werden?
Kann ich dir von dem regenbogenfarbenen Schillern
des Wassers erzählen, wenn Sonne und Himmel niederkommen
und einen sanften, dunstigen Strich ziehen
zwischen sich und dem Meer? Von dem Gleiten
der Möwen, ihrem Schaukeln auf den Wellen? Viele Bilder möchte ich dir mit Worten malen.
Wir werden merken, wie stark sie sind und wie lebendig.
Vielleicht helfen sie, das Dunkel auszuhalten und
zu vergessen. Sogar Gerüche lassen sich herzaubern.
Du weißt sicher noch, wie wir früher auf unseren
Spaziergängen ‚Farben riechen‘ gespielt haben und
bald Meister waren im Erkennen von Grün, Blau und
Weiß. Wir spielten auf einem duftenden Regenbogen.
Riechst du ihn jetzt, spürst du seinen salzig-feuchten
Geschmack auf der Zunge?
Komm, lass uns auf ihm zu den fernen Schiffen reisen,
zu jenen weißen Dreiecken im dunstigen Rund,
dort, wo die Ewigkeit beginnt.
Komm, geliebte Julia, wir halten uns fest, wie sonst
auch. Wir tauchen ein in die Stille.
Alles ist nur noch eine Frage der Gezeiten.
Dein dich liebender Mann

 

Veröffentlicht am 1 Kommentar

Ein Sternenzauber leuchtender Briefe ist ab sofort vorbestellbar!

Mit großer Freude möchte ich euch den Abschluss meiner Geschenkbuch-Trilogie „Ein Sternenzauber leuchtender Briefe“ vorstellen.  Das gebundene Buch erscheint am Freitag, den 5.November 2021 und ist ab sofort in allen Buchhandlungen und Onlinestores vorbestellbar. In meinem kleinen „Tante-Emma-Jando-Shop“ könnt ihr es auf Wunsch signiert und/oder als Angebotsbundle mit limitierten Postkarten bekommen.

 

Darum geht es in dem Buch:

„Ich habe den Menschen vor langer, langer Zeit das einmalige Geschenk gemacht, ihr Leben selbst zu gestalten. Mit dem Herzen suchend, etwas aufzubauen, was weit schöner sein sollte, als ich es mir vorstellen konnte.“

Im letzten Band der Geschenkbuch- Trilogie der Kultfigur vom kleinen Jando, sind noch einmal die beliebtesten Zeichnungen von Antjeca(Antje Arning) und Zitate der letzten zwölf Jahre versammelt worden. Die beliebtesten Briefe und Tagebucheinträge, die ich über Jahre in meinen Büchern veröffentlichte, geben einen sehr persönlichen Einblick in mein Leben.

Das liebevoll gestaltete Buch steckt voller Melancholie, ist aber auch ein Plädoyer für Liebe, Mut, Hoffnung und Menschlichkeit. Als zusätzliches Highlight schenke ich euch die inszenierte Lesung meines Buchbestsellers „Sternenreiter: Kleine Sterne leuchten ewig“ als digitalen Download,

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Magie ist die Kraft und Liebe des Lebens

„Magie ist die Kraft und Liebe des Lebens!“
Ich bekomme oft Briefe von euch, in denen ihr mir schreibt wie euch meine Bücher und Hörbücher gefallen haben. Oft sind dann eure Schilderungen mit einer persönlichen Lebensgeschichte verbunden, die mich sehr berühren.
Selten kommt es aber vor, dass mir Männer schreiben. Umso mehr habe ich mich über den Brief von Marco gefreut, nachdem er sich das Hörbuch „Die Weisheit des Regenbogens“ angehört hatte. Wie ich finde ist sein Brief nicht nur eine ganz besondere Liebesgeschichte an das Leben, sondern noch viel mehr! Er hat mir erlaubt den Brief zu veröffentlichen, weil er sonst nie seine große Liebe gefunden hätte.
Warum wollt ihr wissen? Dann nehmt euch die Zeit und lest den Brief.
Hallo Jando,
mein Name ist Marco, bin 29 Jahre alt und ich wohne im schönen Westerwald.
Denke, du wunderst dich, dass dir ein Mann schreibt, denn so wie ich gehört und teilweise gelesen habe, schreiben dir eher Frauen. Habe aber auch nicht alles auf deiner Facebook-Seite gelesen, nur einen Teil. Anfangen hat es, dass meine Arbeitskollegin mir von einem Brief an dich erzählt hatte, die dir eine Jana geschrieben hatte. Sie erzählte, wie süß sie das Erlebnis von ihr fand und das es doch das Wunder der Liebe gibt. Erstmals habe ich ihre Erzählungen von dem Brief von Jana belächelt und ihre Aussage, dass in deinem Buch die Magie der Liebe wohnt. Und bis zur ihrer Erzählung habe ich auch nichts von Jando gehört. Eigentlich lese ich mehr Thriller-Romane als Geschichten über Liebe. Aber die Worte meiner Arbeitskollegin haben mich doch mit nach Hause begleitet über Tage und Nächte. Irgendwann habe ich mir dann deine Seite angeschaut und den Brief von Jana gefunden. Sie hat mich zum Nachdenken gebracht. War mir sicher, dass mir so etwas nicht passiert!
In der Personalabteilung unserer Firma arbeitet eine tolle Frau. Muss als Mann gestehen, bei der hüpfte und hüpft mein Herz immer, wenn ich sie sehe. An irgendeinem Tag schmiedete ich einen verrückten Plan, denn sie hatte letzten Monat Geburtstag und hat uns alle zu einem Snack in ihrem Büro eingeladen. Manchmal schaute sie mich auch etwas länger an, dem ich nicht viel Bedeutung zugemessen habe, denn meine Gehirn funktionierte in ihrer Nähe nicht so richtig !
Von Jana’s Geschichte inspiriert kaufte ich dein Hörbuch „ Die Weisheit des Regenbogens“ und habe es ihr zum Geburtstag geschenkt in einer 1%igen minimalen Hoffnung, vielleicht versteckt sich in der Geschichte, doch die Magie der Liebe. Ich war aufgeregt beim Überreichen, wie ein kleiner Junge, der zum ersten Mal was ganz Aufregendes macht. Melanie, so heißt die tolle Frau aus der Personalabteilung, hat sich über mein Geschenk richtig gefreut. Und ich strahlte mit Sicherheit, wie ein doofes Honigkuchenpferd, welches gerade gekrault wird .
Es vergingen ein paar Tage, da kam Melanie in mein Büro. Ich betone in MEIN BÜRO! Sie bedankte sich mit strahlenden Augen, berichtete mir, wie sehr sie sich über das Geschenk gefreut hat ( verriet, das sie Lovestory’s mag ) und das ihr die Geschichte deines Hörbuches sehr gefallen hat. Sie erzählte von dem Inhalt der Geschichte und ich hatte sie vorher nicht gelesen und nicht gehört. Wurde verlegen und ich musste ihr beichten, dass ich den Inhalt von der Geschichte nicht kenne. Sie lächelte. Dann lud sie mich ein zu sich auf Kaffee und Kuchen und dass wir uns gemeinsam dein Hörbuch anhören. Das war vor drei Wochen. Wir haben uns dein Hörbuch mit einem Set IPods angehört. Eins in ihrem Ohr und eins in meinem. Schon die Idee von ihr, sich dies so anzuhören, hat mich gefangen genommen. Und was ich verraten kann, es war ein traumhaftes Erlebnis gewesen. Aus den Stunden am Nachmittag wurde ein ganzer Abend, eine ganze Nacht, eine ganze Woche und jetzt bald ein ganzer Monat. Es ist ein wundervoller Anfang einer langen Geschichte den Melanie und ich für uns schreiben dürfen und werden, denn seit diesem Tage sind wir fest zusammen.
Ich will dir und den Menschen, den du diese Mail zeigen darfst, sagen, dass in deiner Geschichte „Die Weisheit des Regenbogens“ wohl wirklich die Magie der Liebe verborgen ist und Herzen verbindet. Danke dir, deine Geschichte hat eine neue Welt für mich geöffnet.
Wünsche dir alles Gute und bleib gesund
Marco
Veröffentlicht am 2 Kommentare

Ein Brief, der zutiefst berührt

Ich habe vor einigen Tagen einen wundervollen, liebevollen Brief bekommen. Er hat mich so sehr berührt, dass hin und wieder tatsächlich einige Tränen kullerten. Jana, Alex, Jannick und Linus baten mich, den Brief zu veröffentlichen, weil er vielleicht vielen auch Liebe, Mut und Hoffnung schenken könnte. Dem komme ich von Herzen nach!

Hallo lieber Jando,

ich will mich aus tiefstem Herzen bei dir bedanken. Dein Buch: „Die Weisheit des Regenbogens“ hat mir ganz viel Glück gebracht. Es ist wirklich der Wegweiser des Herzens!

Habe dein Buch Ende Mai letzten Jahres von meiner besten Freundin geschenkt bekommen mit einer Karte, wo drin stand: „Wenn wir mit dem Herzen sehen, können wir die Liebe finden.“ Sie sagte mir, dass sie mir das Buch schenkt, als Zeichen dafür, dass man die Liebe finden kann, ohne dass man nach ihr sucht.

Bis zu diesem Zeitpunkt war ich Single, eine junge Frau (29 Jahre) mit einem 4-jährigen Sohn, alleinerziehend. Kein vernünftiger Mann in Aussicht weit und breit.

Im Juli letzten Jahres war ich dann mit meinem Sohn auf dem Spielplatz und hatte dein Buch mitgenommen, um auf der Bank im Schatten ein wenig darin zu lesen. Angefangen hatte ich ja bereits zuhause, aber mit einem 4-jährigen Wirbelwind schwierig mal Zeit zu finden, um zu lesen. Während klein Wirbelwind Jannick auf dem Spielplatz tobte und herumturnte, fand ich mal die Zeit zum Lesen. Als Lesezeichen hatte ich die Werbepost meiner Bank benutzt. Beruhigt überzeugte ich mich regelmäßig mit einem Blick auf Jannick, das alles in Ordnung war und er Spaß hatte. Nach ca. 40 Minuten passierte es, Jannick fiel beim Herumtollen und das Knie war offen. Legte abrupt das Buch zur Seite, schnappte mir meine Tasche und eilte zu ihm. Mit einem kleinen Pflaster, die ich immer in meiner Tasche trage, war es nicht getan, die Wunde musste gesäubert werden. Nahm ihn auf den Arm und ging schnell mit ihm nach Hause. Nachdem ich ihn verarztet, mit Kakao und einen Schokocroissant versorgt hatte, fiel mir ein, dass ich dein Buch auf der Bank liegengelassen habe. Ärgerlich! Eine gute Stunde später, als Jannick schon fast alles wieder vergessen hatte, sind wir nochmals zum Spielplatz zurück. Die Bank war leer. Kein Buch! Traurig gingen wir etwas einkaufen und dann nach Hause. Ich ärgerte mich über mich selbst, dass ich das Buch liegengelassen habe.

Gegen den frühen Abend klingelte es an der Tür. Hatte niemanden eingeladen und niemanden erwartet. Besonders, wer kommt den zu Corona-Zeiten vorbei, auch wenn sich die Situation gelockert hat. Vor der Türe stand ein Mann, ca. 27 Jahre alt, braune Haare, ca. 180 groß, mittelschlank mit einem äußerst charmanten Lächeln im Gesicht. Stellt sich kurz vor mit Alex und hielt ein Buch in der Hand. Die Weisheit des Regenbogens. Er sagte: „ Du hast auf dem Spielplatz etwas vergessen. Habe gesehen, wie dein Sohn gefallen ist, du direkt bei ihm warst und dann schnell mit ihm wohl nach Hause gegangen bist. An das Buch hast du wohl nicht mehr gedacht, aber drin war ein Brief deiner Bank mit deiner Adresse und so dachte ich mir, du vermisst es bestimmt.“ Überrascht automatisch zurücklächelnd bedankte ich mich und lud ihn aus dem Bauch heraus auf einen Kaffee ein.

Aus diesem spontanen Kaffee und aus dem Buch „ Die Weisheit des Regenbogens – Wegweiser des Herzens“ wurde eine richtige Herzensgeschichte. Alex ist auch alleinerziehender Vater eines Sohnes namens Linus 8 (5 Jahre alt). Er ist 26 und ich werde dieses Jahr 30, aber Alter sind nur Zahlen, es ist egal, ob die Frau oder Mann jünger oder älter ist. Herzen kennen kein Alter.

Jetzt sind 8 Monate vergangen und seit Anfang des Jahres wohnen wir zusammen. Wir sind eine kleine bunte wunderschöne Patchworkfamilie geworden. Geplant ist das wir heiraten werden und das Jannick und Linus noch ein kleines Schwesterchen bekommen.

Das Buch habe ich damals noch am selben Abend ausgelesen, als Alex es mir zurückbrachte und es öffnete mein Herz. Im Bücherregal hat es einen Ehrenplatz bekommen mit der Werbung meiner Bank drin. Es wird dort noch lange lange Zeit stehen.

Inzwischen hatte ich zu Weihnachten letzten Jahres das Buch nochmals gekauft, um es zu verschenken. Habe es mit denselben Worten verschenkt, so wie ich es bekommen hatte an meine alte liebste Schuldkameradin. Sie hatte sich mit einem Bild bedankt und sie hatte das Bild in unserer Gruppe der Klassentreffen gepostet. Leider können wir uns aktuell nicht treffen, aber wir schreiben, lachen und senden uns liebe Grüße über die Gruppe. In dieser Gruppe ist auch ein Schulkamerad. Und wie durch Magie, hat er sie aufgrund ihres Bildes mit dem Buch angeschrieben. Seit dem Schreiben sie jeden Tag miteinander, waren schon mehrfach im Park spazieren, telefonieren und hatten ihr erstes Dinnerdate. So wie die Beiden aussehen und sich verhalten, ist die Fortsetzung unausweichlich. Freue mich sehr für sie, denn ich weiß wie wundervoll es ist, etwas zu finden, wonach man nicht bewusst gesucht hat und trotzdem das gefunden hat, was man niemals mehr missen mag. Denn bis ich ihn traf, wusste ich nicht, was mir gefehlt hat.

Will mich aus tiefstem Herzen bei dir bedanken, denn ohne dein Buch wäre das niemals passiert. Und ich bin überzeugt, dass in deinem Buch ein Stück Zaubermagie steckt, denn als ich es verschenkt hatte, hat sich die Liebe dupliziert.

Andere Menschen sollten es auch so machen und bin mir sicher, dass auch sie Glück haben werden.

Ich – wir bedanken uns unendlich sehr. Liebe ist etwas Wunderbares und wenn wir unser Herz öffnen, können wir es sehen und geschenkt bekommen.

Viele ganz liebe Grüße von

Jana, Alex, Jannick und Linus

Buchtrailer