Veröffentlicht am 2 Kommentare

Ein Brief der mich sehr berührt hat

Normalerweise veröffentliche ich keine Briefe, die ich persönlich bekomme. Doch die Adressatin bat mich sogar, den Brief öffentlich zu machen. Ich finde das toll, weil ich denke, er könnte vielen Menschen Mut machen. Die Dame hat den Brief geschrieben, nachdem sie sich den „Gezeitenpodcast“ angehört hat, in dem ich in einer Gesprächsrunde dabei war.

Hallo lieber Jando,

ich habe mir den Podcast angehört. Das Gezeitenpodcast. Gespräche über Leben und Tod.

Im Podcast gibt es keine Bilder. Außer die Eigenen, die entstehen, wenn man sich einen Podcast anhört. Saß im Sessel, habe meinen Kopf seitlich an den Kopfteil gelegt und deiner Geschichte zugehört. Bereits ganz Anfang der Erzählung, die damit anfängt: „Wir sitzen in der Wohnung einer Verstorbenen…“, sitzt man selber mit in diesem Raum. Einem Raum voller Erinnerung. Einer Zeitreise voller gelebter Geschichten. Eine Reise, die den Zuhörer unendlich berührt. Mich zutiefst.

Mein Papa hat im Oktober 2001 seine Reise in den Himmel aufgenommen. Er war ein kluger und starker Mensch. Der bekannte Fels in der Brandung. Die Schulter, die immer zum Anlehnen da war und die Arme, die dich stets beschützt haben, egal was passiert war.

Ein Ozean an Gefühlen wurde geweckt. Erinnerungen, schöne Geschichten, starke und schwache Momente, das Vermissen, die geschenkte Liebe, die Schätze, die wundervolle und tolle Eltern ihren Kindern schenken. Die Stimme des geliebten Elternteils … sie hat immer einen Klang, den man nie vergisst, wie einen wundervolle Musik. Das ist glaube ich mit all den Lieblingsmenschen so, dessen Stimme wir nicht nur durch unser Ohr hören, sondern durch unser Herz. Musik ist die Sprache und die Stimme unserer Seele; sie spaziert barfüßig über einen hauchdünnen Glasbrückenboden von der Seele zum Herz.

Deine Worte über deine Mama spiegeln so viel Stolz, so viel Wertschätzung, so viel Liebe zurück. Du erzählst von ihrer Stärke, obwohl sie so eine kleine Person war; einer Stärke, die sie dir vermacht hat. Sie hat sich für andere eingesetzt, im sozialen Bereich, für Kinder, für Frauen, für Schwache, sie hat unendlich vielen Menschen die Hand gereicht. Was sich auch in dir wiederspiegelt. Mein Papa hat auch in seinem Leben vielen Menschen die Hand gereicht, ihnen geholfen und zur Seite gestanden. Einmal stand ich bei einem besonderen Gespräch dabei, wo sich das betroffene Pärchen sehr bei meinem Paps bedankt hat und ihm gesagt, hat, dass sie gar nicht wissen, wie sie ihm das jemals zurückgeben können. Die Worte meines Vaters werde ich nie vergessen! Er sagte: „Ihr müsst mir nichts zurückgeben, gar nichts. Den einzigen Dank, den ich von Euch haben will, ist der, wenn ihr jemanden in Eurem Leben trifft, der Probleme und Sorgen hat, helft ihm, denn das ist für mich der schönste Dank und das wertvollste Geschenk, welches Ihr mir zurückgeben könnt.“

Es hat mich unendlich sehr berührt, mit welcher Kraft, Stärke, Liebe und Wertschätzung du  von deiner Mama erzählt hast. Dieser Ozean der Gefühle ist ein wunderschöner Ort.

Mein Papa hatte Krebs bevor er verstarb. Aber er ist nicht an dem Krebs gestorben, sondern an dem Medikamentencocktail, dem sein Körper nicht standgehalten hat. Ab Beginn einer Krankheitsreise geht man diese Strecke viel intensiver. Auch mit meiner Mama, die auch an Demenz und Alzheimer seit 4 Jahren erkrankt ist. Trotz, dass man vorbereitet ist auf den Tod, ist man nicht vorbereitet. Es wirft einen aus der eigenen Spur. Mir hat damals eine Gruppe, die sich mit Trauerbewältigung beschäftigt hat, sehr geholfen. Mit anderen zu sprechen, die durch dasselbe Tal mussten wie ich.

In deinen Worten berührt mich die Schwäche und Stärke zugleich. Die Offenheit und Herzlichkeit, die einen einhüllt, wie ein Schutzmantel. Trotz der Traurigkeit fühlt man die Sonnenstrahlen deiner Mutter, die jeden Tag hell gemacht hat. Die grandiose schöne Idee des Loslassens von Antje lässt das Herz überlaufen. Meine Tränen kullern und das Gefühl, welches dabei entsteht, umarmt alle Leiden der Welt. Deine Schwester hat auch unendlich viel Stärke, Kraft und Größe von deiner Mama vermacht bekommen. Man fühlt das wunderbare kleine starke Wesen, Herz und Seele eurer Mama in euch.

Wünsche mir für alle Menschen, dass sie auch so mutig, stark und ergreifend darüber sprechen können, wie du, was sie beschäftigt, Sorgen macht, schmerzt, ängstigt und aus der Bahn geworfen hat. Denn, wenn ich darüber anfange zu sprechen, fange ich an, es zu verarbeiten und Neuem Platz zu schaffen. Es ist zwar eine längere Strecke, aber der Weg lohnt sich und am Ende bleiben die schönsten Erinnerungen, die ein lebenlang leuchten, wie eine kleine Herzlaterne, die dir täglich den Weg erleuchtet.

Mein Papa hat immer gesagt, jeder von uns ist ein Kunstwerk. Wenn wir geboren werden, wird angefangen dieses Kunstwerk zu malen und wenn wir sterben, ist das Kunstwerk vollendet.

Bedanke mich für diese große emotionale Reise auf dem Ozean der Gefühle, wo du mein Herz während des Erzählens in beide Händen genommen hast, damit es vor lauter, leiser und zitternder Schläge nicht zerbricht. Obwohl dein Herz selbst noch zittert, gibst du mit deiner offenen Erzählungen vielen Menschen Halt, Hoffnung, Mut und Glauben, wie auch in deinen Büchern.

Ich umarme dich

Lisa

Der Gezeitenpodcast

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Das Hörbuch „Im Himmel gibt es einen Bahnhof“ auf der Shortlist 2019

Wow. Ihr seid spitze!👍👌
Wir haben es tatsächlich geschafft mit dem Hörbuch „Im Himmel gibt es einen Bahnhof“ auf die Shortlist vom Leserpreis 2019 bei „LovelyBooks – Der Treffpunkt für Leser, Autoren und Verlage“ zu kommen und das trotz der vielen tollen Audiobooks, die ebenfalls nominiert waren. Ich freue mich sehr darüber und danke euch für die Unterstützung! Besonders glücklich bin ich für alle Beteiligten am Hörbuch: Antjeca, Ines NieriChristopher GroßStefan WeißenburgerSinus und Majanko. Es war eine tolle Zusammenarbeit von Künstlern und daraus ist etwas ganz Besonderes entstanden.☺️👌 

🎼📖🎤 https://www.lovelybooks.de/leserpreis/2019/abstimmungen/hoerbuch/ 🎤📖🎼

Nun benötigen wir noch einmal eure Hilfe. Um tatsächlich den Leserpreis 2019 für das beste Hörbuch zu gewinnen, brauchen wir eure Stimmen. Die Stimmen in der Nomierungsrunde wurden gelöscht, so das wieder neu abgestimmt werden kann. Unter dem Link könnt ihr für uns/Hörbuch voten und sogar noch Bücherpakete gewinnen…

Jetzt scheint alles möglich und träumen werden wir weiter…😀