Posted on 1 Kommentar

Mondschattenträumer- das Audiobook

Ich freue mich riesig euch mitzuteilen, dass parallel zur Buchveröffentlichung im Herbst 2019 von „Mondschattenträumer- Die Legende von Sam“ auch das Hörbuch erscheinen wird. Der Schauspieler und Synchronsprecher Christopher Groß, der auch das Buch einlesen wird, hat vorab schon einmal den Prolog gesprochen. Ich wünsche euch viel Freude mit Sam.

Posted on Schreib einen Kommentar

Mondschattenträumer-Die Legende von Sam

Es hat lange gedauert, aber nun kann ich mit großer Freude, euch schon einmal vorab den Prolog meines neuen Buches „Mondschattenträumer-Die Legende von Sam“ präsentieren.

Viele Tage, Wochen, Monate habe ich an dem neuen modernen Märchen geschrieben. Es war eine schwere Geburt zwischen uns beiden. Doch inzwischen sind wir richtig gute Freunde geworden und ich finde, das Resultat kann sich sehen lassen. Allerdings müsst ihr noch bis zum Oktober 2019 warten, um euch selbst davon zu überzeugen.  Dann wird „Sam“ hoffentlich eure Herzen erobern. Bis dahin wird es hier auf meinem Blog, immer wieder etwas Neues über Sam zu lesen geben.. Also schaut hin und wieder vorbei.

Nun wünsche ich euch erst einmal viel Freude mit dem Prolog:

„Mondschattenträumer- Die Legende von Sam“

Prolog

Ich erinnere mich noch, als wäre es gestern gewesen. Inzwischen bin ich ein alter Mann, sitze hier neben meiner geliebten Frau und blicke auf ein glückliches Leben zurück. Ich sah meine Kinder und Kindeskinder heranwachsen, überquerte Ozeane und besuchte ferne Länder. Meine Gedanken schweifen zurück in die Vergangenheit. Bilder aus lang vergessenen Zeiten erscheinen wieder greifbar und mir fallen wieder die zahlreichen Geschichten ein, die ich erleben durfte. Ich, der kleine Fischerjunge, dem es zu Teil wurde, vielleicht dem größten Wunder unserer Zeit beizuwohnen. Doch dazu komme ich später.

Als ich Sam zum ersten Mal sah, war er noch ein kleines, schwarzes Wollknäuel, das gerade seine ersten Gehversuche unternahm. Wer hätte damals geahnt, welch unglaubliche Kraft und Mut in diesem kleinen Kerl stecken würde.

Geboren wurde er in einer Nacht, als Sonne und Mond gemeinsam am Firmament leuchteten und dicke Schneeflocken die Landschaft in ein weißes Wintermärchen verwandelten. Für Wanda, seine Mutter, war es eine schwere Geburt. Sie gebar acht Kinder. Sam war der letzte. Erst dreißig Minuten nach den anderen erblickte er das Licht der Welt. Und Sam war anders. Seine Brüder und Schwestern hatten, wie alle in ihrer Familie, weißes Fell. Sams hingegen war schwarz. Pechschwarz. Nur ein weißer Fleck auf seiner Schnauze leuchtete weiß. Schon bei seinen ersten Gehversuchen, konnte man beobachten, dass er seinen linken Hinterlauf nachzog. Wie ein Lauffeuer sprach es sich im Rudel herum, dass ein anders aussehendes Hundebaby geboren wurde, welches nie die Kraft und Stärke erreichen könnte, um ein Schlittenhund der Sippschaft zu werden. Schon bevor Sam seine Umwelt kennenlernen konnte, war er ein Außenseiter. Einer, der anders war als die anderen.

 

Ich nehme einen wärmenden Schluck Tee und schaue aus dem Fenster. Leise rieselt der Schnee draußen an unserem Stubenfenster herunter und ich schaue zu, wie die dicken, weißen Flocken die Zeder in unserem Garten sanft mit einer weichen Decke überziehen. Vor meinem geistigen Auge sehe ich Sam. Meinen Freund, der mir zeigte, dass alles im Leben möglich ist, wenn  man mit seinem Herzen fühlt und den Träumen seinen Lauf lässt. Einer, der seine Träume lebte und daraus immer wieder neue Kraft und Mut schöpfte. Auf den nächsten Seiten werde ich euch die Geschichte von ihm erzählen. Von Einem, der auszog seinen Platz in der Welt zu finden um zu beweisen, dass ein Jeder auf seine Art und Weise besonders sein kann. Oder mit Sams Worten gesprochen: „Wenn du bemerkst, dass Tag und Nacht nur Hälften einer Zeit sind und deine Nähe auch Fremde schafft, dann nehme das Licht welches dir Kraft aus der Finsternis gibt. Du wirst fühlen, dass beim Fallen schon das Steigen beginnt, denn in jedem Ende steckt auch ein neuer, magischer Anfang.“

Im Laufe der Jahre drangen immer neue Geschichten über Sam in meine Ohren.  An Lagerfeuern wurden Lieder über ihn gesungen und unter Hunden wie Menschen wurde sein Name nur ehrfürchtig geflüstert. Seefahrer behaupteten, ein Hund mit einer leuchtenden Nase hätte ihnen des Nachts den Weg gezeigt, vorbei an den gefährlichen Klippen. Andere wiederrum meinten in der Eiswüste einen Hund gesehen zu haben, der einen Menschen aus dem Eiswasser zog und mit einem Schlitten davonfuhr. Aus Geschichten wurden Legenden. Doch nur wenige Menschen und Tiere kennen die wahre Geschichte.

Ein Lächeln huscht über mein Gesicht. Es ist Zeit endlich die Geschichte von Sam so zu erzählen wie sie sich tatsächlich zugetragen hat. Denn ich war dabei und habe erleben dürfen, wie aus Sam, -„der träumende Schlittenhund“- wurde.

Mit schwungvollen Zügen fing ich an, die ersten Worte zu Papier zu bringen.

Es war einmal…

Posted on Schreib einen Kommentar

Manche Wege, die wir wählen, benötigen Zeit

„Manche Wege, die wir wählen, benötigen Zeit. Es ist wie bei den Äpfeln: Sie fallen erst vom Baum, wenn sie reif sind.“

Lange habe ich mir überlegt einen Shop einzurichten. Oft bin ich wieder davon abkommen. doch nun habe ich es endlich geschafft. Ich möchte euch durch den Shop gerne die Möglichkeit geben, meine Bücher und Hörbücher nicht nur auf meinen Lesungen mit einer persönlichen Widmung zu bekommen, sondern jederzeit und überall.  Ich hoffe, ich mache euch damit eine kleine Freude.

Wenn ihr noch bestimmte Wünsche und Ideen habt, die ich in den Shop einstellen könnte, freue ich mich über euer Feedback.

Posted on Schreib einen Kommentar

Emotionale Lesung mit dem Sternenreiter- es sind die kleinen Sterne die ewig leuchten…

Ich habe euch einige Impressionen von der Sternenreiterlesung, die am Sonntag in der Veranstaltungshalle vom Autohaus Penning in Neuenburg stattfand, mitgebracht.
Es war eine tolle und sehr emotionale Lesung, die ich lange in Erinnerung behalten werde. Es sind tatsächlich die kleinen Sterne, die ewig leuchten!!
Das ist mir gestern erneut bewusst geworden.
Ich möchte mich bei den Gästen bedanken, die so tolle Zuhörer waren und natürlich an meinen kongenialen Lesepartner Christopher Groß. Ein besonderer Dank geht an Majanko ,die mit ihrer fantastischen Musik die Lesung bereichert haben.
Sodele, nun kann die neue Woche starten…- kommt gut rein und vielleicht denkt die eine oder der andere an die Worte des kleinen Sternenreiter:

„ES SIND NICHT DIE GROßEN WORTE, WELCHE DIE SONNE ZUM LEUCHTEN BRINGEN. ES SIND DIE KLEINEN TATEN, DIE DAS LEBEN ERSTRAHLEN LASSEN. SIEH NACH OBEN. KLEINE STERNE LEUCHTEN EWIG.“

Posted on Schreib einen Kommentar

Sternenreiterlesung mit Live-Musik

Am Sonntag, dem 14.Oktober ab 16.00 Uhr werde ich im Autohaus Penning  in Neuenburg/Zetel zusammen mit dem Schauspieler Christopher Groß aus meinem Buch „Sternenreiter: Kleine Stern leuchten ewig“ lesen.

Ich freue mich sehr, dass wir auf der Lesung musikalisch wieder von der fantastischen Band Majanko begleitet werden. Die Jungs haben unter anderem auch den Titelsong zu meinem Hörbuch „Die Chroniken der Windträume“ gesungen.


Die Erlöse des Event gehen über den Lionsclub Neuenburger Urwald zu 100% in regionale Projekte zur Kinder- und Jugendarbeit.
Karten sind ab sofort im Vorverkauf erhältlich bei „Buch Lübben“, Zetel und im „Autohaus Penning“, Neuenburg (Tankstelle).

Ich würde mich sehr freuen, die eine oder den anderen an dem Tag persönlich kennen- oder wiederzusehen.

Posted on Schreib einen Kommentar

Wind der Hoffnung

Wie einige durch meine Bücher wissen, liebe ich Sonnenaufgänge- und Untergänge, das Meer und natürlich meinen Hund Sunny.
Nun habe ich mich getraut, einige Impressionen von meinen Eindrücken in ein Video zusammenzubasteln. Unterlegt habe ich es mit einer Passage aus meinem Buch/Hörbuch „Die Chroniken der Windträume“.
Ich wünsche euch viel Freude damit und bin gespannt wie ihr es findet…

Zum Hörbuch „Die Chroniken der Windträume“ gab es einige neue Kritiken, die ich euch nicht vorenthalten möchte.

„Jando lässt seine Leser träumen“

„Die Chroniken der Windträume“ ist ein Hörbuch über Abschied und Trauer, über das ewige Werden und Vergehen, vor allem aber über Hoffnung und die unbändige Kraft des Lebens. Ein Hörerlebnis voller Magie und in der Gestaltung einzigartig. Denn hier wird nicht nur eine wunderbare Geschichte über die Kraft der Liebe, die aus Trauer neue Hoffnung entstehen lässt, erzählt. Gleichzeitig präsentiert Jando auch vier Künstler, die das Thema musikalisch auf einzigartige Weise umsetzen.
-BILD-

„Ein traumhaftes und berührendes Hörerlebnis“

Das moderne Märchen vermittelt trotz des schwierigen Thema ganz viel Liebe, Mut und Hoffnung. Ich kann nur jedem empfehlen beim hören des Hörbuches, genügend Taschentücher dabei zu haben- denn Tränen werden fließen. Die Chroniken der Windträume ist ein kleines Juwel, welches lange nachwirkt und immer wieder gehört werden kann.

-Audible Hörerrezension-

„Wind der Hoffnung“

Gänsehaut, Tränen, Tod, Leben, Einsamkeit, Freundschaft, Hilflosigkeit, Hoffnung. –Einfach nicht zu beschreiben, welcher Gewalt an Gefühlen man ausgesetzt ist. Eine wunderbare Geschichte für alle, die sich darauf einlassen, einfach mal in sich selbst zu sehen.

-Lovelybooks-

Illustration Antjeca

Posted on Schreib einen Kommentar

Sternenreiter: Kleine Sterne leuchten ewig- der Kinofilm ist für 2020 geplant

Die Produktionsfirma puzzle pictures, die mein Buch Sternenreiter verfilmt, hat auf ihrer Facebookseite bekannt gegeben, dass der Film für 2020 angedacht ist, in die Kinos zu kommen. Hach, ich freue mich und bin super gespannt…

„Dann wenn wir Menschen nicht mehr weiter wissen, können es die Sterne sein, die uns den Weg aus der Dunkelheit leuchten. Manchmal, aber nur manchmal , brauchen auch die Sterne wieder Hilfe um ihre ganze Kraft entfalten zu können. Dann erscheint er, um die kleinen Sterne wieder ewig leuchten zu lassen und um uns Menschen neue Träume und Mut zu schenken…“

Posted on Schreib einen Kommentar

SIRI unterbricht Lesung und löst Lachflash aus

Das man auf meinen Lesungen auch viel Spaß haben kann, zeigt dieser kleine Ausschnitt von der Premierenfeier des Hörbuches „Die Chroniken der Windträume“.

Illustration Antjeca

Ich lese zusammen mit dem Schauspieler Christopher Groß aus dem Buch und dann meldet sich auf einmal die Spracherkennung „Siri“ zu Wort…

Posted on Schreib einen Kommentar

Sommerzeit ist Lesezeit

Die langen Sommerferien stehen bevor. Vielleicht sucht die/der eine oder andere noch ein Buch oder Hörbuch?
Ich habe einen kleinen Auszug an Pressestimmen über meine Bücher/Hörbücher „Sternenreiter:Kleine Sterne leuchten ewig„, „Traumflieger“ und „Die Chroniken der Windträume“ zusammengestellt:

„Jando ist ein moderner Geschichtenerzähler mit zeitlosen Botschaften für Jung und Alt, Groß und Klein. Dabei lenkt er den Blick auf das, was wirklich wichtig im Leben ist: Liebe, Freundschaft, Hoffnung. Und dass alles möglich werden kann, wenn wir fest an unsere Träume glauben. Während die Kleinen durch märchenhafte Züge und fabelhafte Wesen angesprochen werden, regt Jando die Erwachsenen zum Nachdenken an.Seine Art, nach dem Sinn des Lebens zu fragen und dabei die rationale Weltsicht der Erwachsenen außer Kraft zu setzen, lässt an Antoine de Saint-Exupéry denken, dessen „Kleiner Prinz“ die Herzen weltweit im Sturm erobert hat.“
-„BILD“-

Illustration Antjeca

„Jando hat ein modernes Märchen geschrieben: die Geschichte von einem, der auszog seine Leben zu finden. `Windträume`ist ein Buch für alle Menschen, die an ihre Träume glauben. Es hat mich sehr berührt darin zu lesen.“
-„taz“-

Illustration Antjeca

„Man muss die kindliche Anarchie in sich wiederentdecken, um auf den Sternen zu reiten.“
„Es geht nicht darum, das eigene kindliche Chaos zu haben, sondern darum, es wiederzuentdecken und sich wieder anzueignen. Andererseits fühlt man sich an den vielzitierten Satz „Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar“ von Antoine de Saint-Exuperys „Kleinem Prinzen“ erinnert.
Diese Herzenssicht entwickelt Jando im „Sternenreiter“ weiter, zu einer wahrhaften und poetischen Erziehung des Herzens. Mit dem „Sternenreiter“ ist dem Autor – nach seinem Erstling „Windträume“ – wieder ein wundervolles und poetisches Buch gelungen, das ich uneingeschränkt empfehle. Doch nicht nur das, denn ein gutes Buch sollte man empfehlen, ein sehr gutes seinen Freunden ans Herz legen und die wirklich besonders wichtigen Bücher sollte man seinen besten Freunden schenken.“
– „Eselsohren-Das Online Büchermagazin“-

Illustration Antjeca

Mit “Sternenreiter – Kleine Sterne leuchten ewig” hat der norddeutsche Autor Jando ein kleines und berührendes modernes Märchen geschaffen. Einnehmende Texte und Lebensweisheiten, die an Antoine de Saint-Exupérys „Kleiner Prinz“ denken lassen und Antjecas bezaubernde Illustrationen sorgen für Nachhaltigkeit beim Lesen.
–“Schwäbische Post“-

Illustration Antjeca

Eine wunderbar poetische Geschichte, ein modernes Märchen, das sehr an den „den kleinen Prinzen“ von Antoine Saint-Exupery erinnert und den Leser dazu anregt, einmal innezuhalten, sich und seine Träume und Sehnsüchte zu hinterfragen. Ein Buch zum Lesen, Nachdenken, Philiosophieren, sich Wundern und Staunen. Sehr empfehlenswert.
– „BLLV, Forum Lesen Nord“-

Illustration Antjeca

Posted on Schreib einen Kommentar

Ein kleiner Rückblick auf die Premierenfeier des Hörbuches „Die Chroniken der Windträume“

Es war ein wunderbarer Abend im 53 Grad Hotel in Bad Zwischenahn, der mir lange in Erinnerung bleiben wird. Nach einem Sektempfang wurden knapp zwei  Stunden aus dem Buch/Hörbuch gelesen und Musik gespielt. Danach habe ich die Zeit  genossen, mich mit den Gästen auszutauschen. Ich möchte mich an dieser Stelle bei Christopher Groß und Engelbert von Nordhausen bedanken, die mit mir zusammen aus den Chroniken der Windträume gelesen haben.

Schon am nächsten Tag stand in der BILD Bremen ein toller Artikel über die Premierenfeier.

https://www.bild.de/regional/bremen/hoerbuch/jando-bringt-neues-hoerbuch-raus-55878012.bild.html

Ein ganz besonderer Dank geht auch noch an die Band Majanko, die mit ihrer traumhaften Musik, den Abend erst so richtig perfekt gemacht haben.

Das wir auch ordentlich Spaß auf der Premierenlesung von den „Chroniken“ der Windträume hatten, zeigt das Video am Ende des Artikels.
Fast am Ende der Lesung, erkannte die Sprachfunktion Siri meine Stimme und sagte mir, dass sie mich nicht verstanden hat. Sie bat mich das ganze zu wiederholen. Das war solch eine Situationskomik, dass ich einen Lachflash bekam. Zum Glück habe ich an diesem Abend nicht alleine gelesen. Es wäre mir unmöglich gewesen, in diesem Moment weiterzulesen. So sprang Christopher Groß in die Bresche… -aber seht selbst…