Veröffentlicht am 3 Kommentare

Ein Rundgang im “Leuchtturm voller Gedanken”

Moin,
ich möchte mich ganz herzlich bei euch bedanken!
Vor zwei Tagen ist mein neues Buch “Leuchtturm voller Gedanken” erschienen und hat einen fulminanten Start hingelegt. Bei zwei großen Buchhändlerketten belegt es zurzeit Platz 1! 

Täglich signiere ich Bücher für euch, die ihr in meinem Jando-Tante-Emma-Shop” bestellt. Ich mache es von Herzen gerne, aber hoffe auch inständig darauf, dass wir uns bald auf Lesungen persönlich sehen! Schaut am Wochenende auf jeden Fall hier, bei FB oder Insta vorbei. Ich habe eine richtig tolles Gewinnspiel zur Veröffentlichung des Buches vorbereitet…
 
Noch bis zum Ende der Woche gibt es noch ein Aktionsangebot in meinem “Tante-Emma-Jando-Shop” zum “Leuchtturm voller Gedanken” mit limitierten Postkarten!

3 Gedanken zu „Ein Rundgang im “Leuchtturm voller Gedanken”

  1. das ist das nächste was ich mir zulegen werde, lieber jando.das buch. liebe grüsse gabi

  2. Das Meer/die See bedeutet für mich Ruhe und Entspannung finden als Ausgleich zum Alltag, Inne halten, ein „Reset für Körper, Geist und Seele, Kraft tanken, schafft einen Weitblick ohne Begrenzungen, einen Sauerstoffaustausch für die Gesundheit – es sensibilisiert die Sinne, Muscheln sammeln, Wattwanderungen, spiegelnde Sonnenuntergänge, ein Wohlfühlambiente, Romantik, schöne Spaziergänge am Strand, Erholung pur, Urlaub

  3. ILieber Jando, ich habe das neue Buch schon gelesen und bin, wie bei allen anderen Büchern von Dir, begeistert. Es ist ein wunderbares Buch und ein schönes Geschenk an mich selbst. Ich habe inzwischen alle Deine Bücher und habe auch jedes Einzelne schon mehrmals gelesen. Bitte mach weiter und schreibe noch mehr solch wunderschöne Geschichten.

    Am Meer bin ich groß geworden, allerdings an der Ostsee. Ich verbinde mit Meer Weite, Freiheit, Unendlichkeit und eine Schönheit, die genauso Wild und tosend, wie sanft und friedlich sein kann. Eine Tiefe und Weite, die wir Menschen nie ganz erforschen und schon gar nicht erobern werden. Aus dem Meer kam das Leben einst und obwohl wir von dort kamen, werden wir es nie unterwerfen können. Im Gegenteil..
    Ich liebe den Geruch nach Salz und Tang, die Rufe der Möwen und das Gefühl, mit nackten Füßen am Strand zu laufen, während das Wasser meine Füße umspült und der Wind mir die Haare zerzaust. Das glitzern der Sonne auf dem Wasser, aber auch die rauhe Schönheite in der Winterzeit. Das Gefühl, wenn die Gischt ins Gesicht spritzt und dieses Blau.
    Als ich am Pazifik stand an Australiens Stränden war es die Brandung, die mich fasziniert hat, und dieses glasklare Wasser, das weit draußen von so einem wahnsinnig schönen Türkis war, wie ich es nie zuvor gesehen hatte. Mit meterhohen Wellen.
    Oder das tief Türkis-blaue leuchtende Wasser der Ägäis, so wunderschön.
    Ich lebe nun schon über 30 Jahre nicht mehr am Meer, sondern inmitten von Weinbergen.. Wo ich im übrigen nie wieder weg möchte. Aber ans Meer zieht es mich immer wieder zurück. Einmal im Jahr habe ich Heimweh, wenn im Mai die Rapsfelder blühen.
    Grüß mir die Küste 🙋‍♀️

Kommentar verfassen