Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Künstler in Zeiten von Corona und wie ein kleiner Mondschattenträumer geboren wird

Moin. Ein kurzes Lebenszeichen aus meiner Schreibstube mit einem kleinen Schreibauszug für euch. Heute und morgen werde ich eine Pause einlegen, um die geschriebenen Worte auf mich wirken zu lassen. Freitag geht es dann mit großer Freude weiter…

Vorabauszug: Sam ging vorsichtig zu seinem gefiederten Freund und leckte ihm ganz vorsichtig mit seiner langen rosa Zunge die Tränen vom verweinten Gesicht. Leise flüsterte er: „Weißt du, wenn ich traurig bin, ist es schön, jemanden zu haben, der die Tränen trocknen kann und einem neuen Mut machen kann. Mein geliebter Filip sagte einst zu mir: Wenn eine Träne auf Wanderschaft geht, hat sie ein bestimmtes Ziel. Den Weg zu unseren Herzen. “Der kleine Vogel sah Sam an, während dieser immer wieder mit seiner Zunge seine Tränen trocknete. „Möchtest du weitererzählen?“, fragte Sam leise. Er nickte. ©Textauszug aus dem noch nicht erschienen Buch „Mondschattenträumer: Die Legende von Sam“/Illustration Antjeca

Neben meinen Geschichten,, möchte ich euch im April tolle Künstler vorstellen. Wie viele andere in diesen schwierigen Zeiten, leiden sie darunter, ihrer Berufung-ihren Job nicht ausüben zu können. Ich möchte euch im Rahmen der Kulturchallenge -Künstler engagieren sich , einige tolle Menschen durch ein Portrait näher bringen. Den Anfang macht Iri Na Lichatschow aus dem Bailando Oldenburg Tanzschule Salsa Bachata Kizomba.

Wer bis dahin die Zeit überbrücken möchte, dürfte bestimmt in meinem kleinen „Tante-Emma-Jando-Shop“ fündig werden. https://jandoautor.com/shop-2/

24.03.2021

Kommentar verfassen